Shaqiri trifft bei Bayern-Sieg

Bayern München bleibt in der Bundesliga das Mass aller Dinge. Der Rekordmeister setzte sich in der 11. Runde mit 4:0 in Frankfurt durch. Xherdan Shaqiri reihte sich dabei in die Torschützenliste ein.

Video «Fussball: Eintracht Frankfurt - Bayern München, das Tor von Xherdan Shaqiri» abspielen

Das Tor von Xherdan Shaqiri

0:12 min, vom 9.11.2014

Dank dem 8. Saisonsieg baute Leader Bayern München in der Tabelle den Vorsprung auf die ersten Verfolger vorübergehend auf 7 Punkte aus. Die grosse Figur beim 4:0 in Frankfurt war Thomas Müller. Der Nationalspieler eröffnete in der 22. Minute das Skore und sorgte in der 2. Halbzeit mit einem Doppelpack für die Entscheidung (64./67.).

Für den Schlusspunkt war dann Xherdan Shaqiri besorgt. Der Nati-Spieler, der in der 76. Minute eingewechselt wurde, erzielte in der 86. Minute auf Vorlage von Sebastian Rode seinen 1. Saisontreffer in der Bundesliga.

Freiburg besiegt Schalke

Der SC Freiburg feierte einen 2:0-Heimsieg gegen Schalke. Die Breisgauer gingen in der 22. Minute durch Christian Günther in Führung, in der 68. Minute erhöhte Jonathan Schmid auf 2:0. Roman Bürki spielte im Tor der Freiburger durch, Teamkollege Admir Mehmedi wurde kurz vor Schluss ausgewechselt.

Köln überrascht Hoffenheim

Einen Rückschlag setzte es für Hoffenheim ab. Die Sinsheimer, die vor einer Woche gegen Mönchengladbach die erste Saisonniederlage einstecken mussten, unterlagen Aufsteiger Köln zuhause mit 3:4. In einer turbulenten Partie konnten die Gastgeber (Pirmin Schwegler in der 81. Minute ausgewechselt; Steven Zuber in der 81. Minute eingewechselt) zwar einen 1:3-Rückstand wettmachen. In der Schlussphase sicherte Pawel Olkowski den Kölnern aber doch noch den Sieg.

Torhüter Marwin Hitz kam mit Augsburg zu einem klaren 3:0-Heimsieg gegen Paderborn. Leverkusen (ab der 68. Minute mit Josip Drmic) musste sich zuhause gegen Mainz mit einem 0:0 begnügen. Werder Bremen entschied das Kellerduell gegen den VfB Stuttgart zuhause mit 2:0 für sich und verliess damit zumindest vorübergehend die Abstiegsplätze.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 08.11.14, 17:50 Uhr