Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Van Persie mit spätem Schlusspunkt

Manchester United hat das Spitzenspiel der 16. Runde in der Premier League gegen Stadtrivale Manchester City mit 3:2 gewonnen. Damit baute der Leader seinen Vorsprung auf den Meister auf 6 Punkte aus.

Uniteds Cleverley lässt Agüero am Boden zurück.
Legende: Uniteds Cleverley lässt Agüero am Boden zurück. Keystone

In einem dramatischen Derby vor 46'000 Zuschauern im Etihad Stadium setzte Robin van Persie in der 92. Minute den Schlusspunkt: Der Niederländer traf mit einem abgefälschten Freistoss zum Siegestreffer für die United.

Rooney sorgt für 2:0-Führung

Das Team von Alex Ferguson hatte bereits zur Pause wie der sichere Sieger ausgesehen und führte dank zwei Toren von Wayne Rooney mit 2:0. Die Partie verlief zwar weitgehend ausgeglichen, doch die Gäste erwiesen sich als bedeutend effizienter.

Das 2:0 war Rooneys 150. Treffer in der Premier League. Der 27-jährige Internationale ist damit der jüngste Spieler, der diese Marke erreicht hat. Zudem traf Rooney zum 10. Mal in einem Manchester-Derby. 

City-Powerplay nur kurz belohnt

Nach der Pause konnte City allerdings noch einmal Hoffnung schöpfen. Spätestens mit dem 1:2-Anschlusstreffer durch Yaya Touré nach einer Stunde übernahm der Meister das Kommando. Die «Himmelblauen» drückten vehement auf den Ausgleich, der in der 86. Minute dann auch fiel: Pablo Zabaleta wurde bei einem Eckball an der Strafraumgrenze vergessen und traf zum 2:2.

6 Punkte Vorsprung

Manchester United hat damit die Führung in der Tabelle auf 6 Punkte ausgebaut und dem amtierenden Meister gleichzeitig die erste Niederlage in der Meisterschaft zugefügt.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.