Villarreal - Knallgelb ist Spaniens Modefarbe

7 Runden sind in Spaniens Primera Division gespielt – und weder Barcelona noch Real Madrid stehen auf Rang 1. Vielmehr ging der FC Villarreal als stolzer Leader in die Nationalmannschaftspause.

Villarreals erfolgreiche Offensive

Weder Barcelona noch Real Madrid – das gab es zuletzt in der Saison 2008/2009, als der FC Valencia nach 7 Spieltagen auf Rang 1 stand. Gefolgt damals vom FC Sevilla und Villarreal, Barcelona und Real lauerten gar nur auf den Plätzen 4 und 5.

Nun gelang dieses Kunststück also Villarreal, dem für seine knallgelben Trikots bekannten Klub aus der Provinz Castellon, gelegen zwischen Barcelona und Valencia. 6 Runden lang blieben die «Submarinos» gar ungeschlagen (5 Siege), erst in Runde 7 erlitt das Team von Coach Marcelino Garcia Toral die erste Niederlage (0:1 bei Levante).

Umso erstaunlicher ist die Entwicklung, wenn man die zahlreichen Wechsel im letzten Sommer berücksichtigt. Drei der Neuzuzüge haben sich allerdings umgehend als Volltreffer erwiesen: Die Stürmer Roberto Soldado (kam von Tottenham), Baptistao (ausgeliehen von Atletico Madrid) und Cedric Bakambu (Burspaspor) harmonieren bestens und haben bislang 7 von 12 Toren in der Liga erzielt.

Die FCZ-Duelle gegen Villarreal in der letzten Saison