West Ham zügelt ins Olympiastadion

Das Olympiastadion der Sommerspiele 2012 wird künftig hauptsächlich vom Premier-League-Club West Ham United genutzt. Und: Paris St-Germain hat einen Ansturm auf die Tickets für das Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen den FC Barcelona erlebt.

Das Londoner Olympiastadion wird fussballtauglich gemacht, danach zieht West Ham ein.

Bildlegende: Umbau und Umzug Das Londoner Olympiastadion wird fussballtauglich gemacht, danach zieht West Ham ein. Reuters

Die «Hammers» werden im August 2016 vom traditionsreichen Upton Park ins benachbarte Londoner Olympiastadion umziehen. Unter anderem soll das Fassungsvermögen von 80'000 Zuschauern um 20'000 Plätze reduziert werden. Ausserdem wird das Dach, das bisher nur die hinteren Reihen schützt, vergrössert.

Nani gesperrt - Fegruson gebüsst

Nani von Manchester United ist nach seiner Roten Karte im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Real Madrid von der UEFA für ein Spiel gesperrt worden. United-Trainer Alex Ferguson wurde zudem mit einer Geldstrafe von 10'000 Euro belegt, da er nach der 1:2-Niederlage aus Ärger über Schiedsrichter Cüneyt Cakir nicht zur Pressekonferenz erschienen war.

Ansturm für PSG - «Barça»

Paris St-Germain hat einen Ansturm auf die Tickets für das Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen den FC Barcelona erlebt. Man hätte fast eine Million Tickets für den 2. April verkaufen können, gab der Klub bekannt. Im Europacup hat das Stadion eine Kapazität von 45'000 Zuschauern.