Xhaka leitet verrückte Wende für Arsenal ein

Vom 2:3 zum 4:3 innert 2 Minuten: Arsenal schlägt Leicester City in einem spektakulären Spiel zum Premier-League-Auftakt. Granit Xhaka bereitete die beiden entscheidenden Treffer vor. Und: Nizza verliert erneut.

Alexandre Lacazette und Granit Xhaka bejubeln einen Arsenal-Treffer.

Bildlegende: Der «Dab» als Jubel Alexandre Lacazette und Granit Xhaka bejubeln einen Arsenal-Treffer. EQ Images

Bis zur 83. Minute schien Leicesters Jamie Vardy zum Matchwinner zu avancieren. Der englische Nationalstürmer hatte die «Foxes» mit zwei Treffern zwischenzeitlich mit 3:2 in Führung gebracht. Doch Arsenal schaffte kurz vor Schluss noch die Wende. Mittendrin: Granit Xhaka.

  • 83. Minute: Xhaka spitzelt den Ball von ausserhalb des Strafraums auf Aaron Ramsey, der das Zuspiel zum 3:3 verwerten kann.
  • 85. Minute: Ein Eckball von Xhaka findet den Weg auf den Kopf des eingewechselten Olivier Giroud, der zum finalen 4:3 einköpfelt.

Achtung, fertig, los

Nicht nur das Ende der Partie war äusserst spektakulär. Bereits nach 95 Sekunden zappelte der Ball ein erstes Mal im Netz. Arsenal-Neuerwerbung Alexandre Lacazette benötigte keine 2 Minuten für sein erstes Premier-League-Tor. Nur drei Minuten später glich Shinji Okazaki für Leicester aus.

Ligue 1: Nizza strauchelt weiter

OGC Nizza kommt in der französischen Ligue 1 weiter nicht auf Touren. Gegen den Aufsteiger Troyes setzte es für das Team von Trainer Lucien Favre beim 1:2 im zweiten Saisonspiel die zweite Niederlage ab. Den goldenen Treffer erzielte der kurz zuvor eingewechselte Saif-Eddine Khaoui in der 86. Minute.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 11.08.2017, 18:45 Uhr