Petkovic will die nächste Geduldsprobe verhindern

Die EM-Quali-Partie gegen Litauen im letzten November war geprägt von einem zähen Anrennen und zahlreichen vergebenen Topchancen der Schweiz. Beim Rückspiel in Vilnius will Nati-Coach Vladimir Petkovic kein Déjà-vu erleben.

Video «Fussball: Petkovic im Interview (Teil 2)» abspielen

«Wir müssen sie nach vorne locken»

1:38 min, vom 13.6.2015

Es war wahrlich keine Schweizer Glanzvorstellung, welche die Fans in St. Gallen letzten November zu sehen bekamen. Gegen das defensive Bollwerk der Litauer rannten die hoch überlegenen Gastgeber lange vergebens an. Erst nach 66 Minuten und einem unglücklichen Eigentor vom litauischen Schlussmann Giedrius Arlauskis war der Bann gebrochen. Die Nati traf noch drei weitere Male ins gegnerische Netz und siegte am Ende klar mit 4:0.

«  Sie werden zuhause ein bisschen mutiger sein »

Vladimir Petkovic
Nati-Trainer

Auf ein ähnliches Geduldsspiel kann Nati-Coach Vladimir Petkovic in Litauen getrost verzichten. «Wir probieren von Anfang an ein Tor zu schiessen», gibt er den Marschplan für sein Team vor. Nur so sei es möglich, die Balten aus ihrer kompakten Defensive zu locken.

Aus dem Quali-«Hinspiel» in der Ostschweiz hat Petkovic zudem eine weitere wichtige Erkenntnis über die Litauer gewonnen. «Wenn sie ein Tor kassieren, sind sie nicht bereit, zu reagieren», analysiert der Tessiner. Ein früher Schweizer Treffer könnte auf dem Kunstrasen von Vilnius also Gold wert sein.

Es ruft Platz 2 in der Gruppe E

Dass sein Team zuletzt oft erst in der letzten halben Stunde zum Torerfolg kam, erklärt sich Petkovic mit der meist sehr defensiven Ausrichtung der Gegner. Die nominellen Aussenseiter wollen gegen die spielstarke Schweiz auf keinen Fall ins offene Messer laufen.

Video «Fussball: Petkovic im Interview (Teil 1)» abspielen

«Wir werden die 3 Punkte nach Hause bringen»

1:04 min, vom 13.6.2015

Ein litauisches Bollwerk wie in St. Gallen erwartet Petkovic dann aber doch nicht. «Sie werden zuhause ein bisschen mutiger sein und nach vorne spielen», blickt er voraus. Sicher ist, mit einem Sieg könnte die Nati in der Gruppe E einen wichtigen Schritt in Richtung EURO 2016 machen. Denn das punktgleiche Slowenien, das nur aufgrund der gewonnenen Direktbegegnung noch immer vor der Schweiz auf Platz 2 liegt, bekommt es zuhause mit Gruppenleader England zu tun.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 10.06.15, 20:00 Uhr.

Mögliche Aufstellung Schweiz

Sommer, Lichtsteiner, Schär, Djourou, Rodriguez, Behrami, Inler, Xhaka, Shaqiri, Seferovic, Mehmedi.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Die EM-Quali-Partie der Nati in Litauen können Sie am Sonntag ab 20:00 Uhr live auf SRF zwei, auf Radio SRF 3 oder hier auf www.srf.ch/sport verfolgen.