Prestige-Duell gegen USA: Nati will Entwicklung fortsetzen

Am Dienstag trifft die Schweizer Nationalmannschaft im Rahmen eines Testspiels auf die USA. Coach Vladimir Petkovic will dabei einige Alternativen testen, gleichzeitig soll der Spielstil der vergangenen Monate aber aufrecht erhalten werden.

Video «Fussball: Interview mit Vladimir Petkovic» abspielen

Petkovic: «Einige Spieler bekommen die Chance sich zu zeigen»

1:10 min, vom 30.3.2015

Bisher gab es für die Schweizer Nati in diesem Jahr 3 Punkte zu gewinnen. Diese hat das Team von Vladimir Petkovic pflichtgemäss ins Trockene gebracht.

Generell lässt sich die Bilanz unter dem Bosnier sehen: In den letzten vier Partien hat seine Mannschaft 13 Tore erzielt, wenn auch die Gegner «nur» San Marino, Litauen oder Estland hiessen.

Petkovic: «Wollen Spielstil aufrecht erhalten»

Diese Entwicklung will die Nati auch im Testspiel gegen die USA weiterführen. «Wir wollen den positiven Trend fortsetzen und alles dafür tun, um unseren Spielstil aufrecht zu erhalten», so Petkovic, der einen intensiven und freudvollen Auftritt seines Teams im Letzigrund verspricht.

Das Vorhaben soll auch nicht darunter leiden, obwohl der Schweizer Coach gegen die US-Boys auf einigen Positionen einen Wechsel vornehmen wird. «Einige Spieler, die im Nationalteam nicht viele Minuten gespielt haben, sollen sich zeigen und die Stammspieler in eine heikle Situation bringen», erklärte Petkovic. Er sprach von insgesamt vier bis fünf Änderungen.

Bürki für Sommer - und Embolo?

Einer, der am Dienstag ganz bestimmt eine Chance bekommen wird, ist Roman Bürki, der anstelle von Stammkeeper Yann Sommer zwischen den Pfosten stehen wird. In der Bundesliga bei Freiburg die unbestrittene Nummer 1, ist Bürki in der Nati bisher erst zu einem 90-minütigen Einsatz im Testspiel gegen Polen (2:2) gekommen. «Ich werde versuchen, von hinten Ruhe auszustrahlen», so Bürki, der einen intensiven Test erwartet.

Video «Fussball: Interview mit Roman Bürki» abspielen

Bürki: «Es wird ein intensiver Test»

1:32 min, vom 30.3.2015

Nur zu einem Kurzeinsatz, wenn überhaupt, dürfte derweil Nati-Neuling Breel Embolo kommen. Der 18-Jährige weilt erst seit Sonntag bei der Nationalmannschaft, weshalb Petkovic den Youngster behutsam einführen will: «Wir sollten um ihn keine grosse Story machen und ihn noch mehr unter Druck setzen. Er soll hier erst einmal ein bisschen Nati-Luft schnuppern.»

Schlechte Erinnerungen an Letzigrund

Das Testspiel gegen die USA ist für die Nati auch mit der Rückkehr in den Letzigrund verbunden. Seit dem 10. September 2008 und der monumentalen 1:2-Niederlage gegen Luxemburg hatte die Schweizer-Auswahl einen grossen Bogen um Zürich gemacht. 2007 verlor die Nati an selber Stätte zudem 0:1 gegen Nigeria.

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Schweiz: Bürki; Lichtsteiner, Schär, Djourou, Moubandje; F. Frei, Inler, Kasami; Shaqiri, Seferovic, Stocker.
USA: Yarbrough; Chandler, Alvarado, Brooks, Shea; Bedoya, Morales, Bradley, E. Johnson; Rubin, Altidore.

Sendebezug: Radio SRF 4, Abendbulletin, 30.03.2015, 17:45 Uhr

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie das Testspiel Schweiz - USA am Dienstag ab 17:45 Uhr live auf SRF zwei und auf srf.ch/sport.