Zum Inhalt springen

Nationalmannschaft Shaqiri fehlt im Nati-Aufgebot

Nati-Coach Vladimir Petkovic muss im ersten Spiel der WM-Qualifikation auf Englandsöldner Xherdan Shaqiri verzichten.

Legende: Video Shaqiri grosser Abwesender im Nati-Aufgebot abspielen. Laufzeit 1:57 Minuten.
Aus sportaktuell vom 26.08.2016.

Nicht nur Gegner Portugal muss zum Auftakt der WM-Qualifikation mit Ronaldo auf seinen Superstar verzichten. Die Schweiz tritt am Dienstag, 6. September in Basel gegen den Europameister ohne Xherdan Shaqiri an, der mit einer Wadenverletzung ausfällt. Im schlechtesten Fall würde er sogar die Quali-Spiele vom Oktober in Ungarn (7.) und Andorra (10.) verpassen.

Legende: Video Alain Sutter über Shaqiris Fehlen abspielen. Laufzeit 3:18 Minuten.
Vom 26.08.2016.

Als Ersatz für Shaqiri erhielt Renato Steffen ein Aufgebot. Der Flügel vom FCB hatte die EM in Frankreich wegen eines Muskelfaserrisses verpasst. Ebenfalls wieder dabei ist Timm Klose, der im Frühjahr mit einem Aussenbandriss im linken Knie längere Zeit ausfiel und den Kader-Cut vor der EURO nicht überstand.

Drei Rückkehrer

Aus dem EM-Kader fehlen drei Spieler. YB-Innenverteidiger Steve von Bergen hat schon vor der EURO in Frankreich den Rücktritt aus dem Nationalteam angekündigt. Denis Zakaria von den Young Boys bestreitet mit der U21-Auswahl die Spiele in der EM-Qualifikation gegen Kasachstan und Bosnien-Herzegowina. Luca Zuffi vom FC Basel komplettiert das 23-Mann-Kader.

Tor: Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach), Roman Bürki (Borussia Dortmund), Marwin Hitz (Augsburg)

Verteidigung: Stephan Lichtsteiner (Juventus Turin), Silvan Widmer (Udinese), Fabian Schär (Hoffenheim), Johan Djourou (Hamburger SV), Nico Elvedi (Borussia Mönchengladbach), Timm Klose (Norwich City), Ricardo Rodriguez (Wolfsburg), François Moubandje (Toulouse)

Mittelfeld: Granit Xhaka (Arsenal), Valon Behrami (Watford), Blerim Dzemaili (Bologna), Fabian Frei (Mainz), Gelson Fernandes (Rennes), Luca Zuffi (Basel), Admir Mehmedi (Bayer Leverkusen), Renato Steffen (Basel)

Sturm: Breel Embolo (Schalke), Haris Seferovic (Eintracht Frankfurt), Eren Derdiyok (Galatasaray Istanbul), Shani Tarashaj (Everton)

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 17:03 Uhr, 26.8.2016

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Joel Wespi (Joel luzern)
    Und scho soo früh muss ich mich wieder fragen warum immer der seferovic Warum nicht mal jemand anderes aufbieten der schon liega übergreifend 6tore geschossen hat wie marco schneuwly ???
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Heiner Zumbrunn (Heiner Zumbrunn)
    Die Verkrampfung um das warten für einen einen Geniestreich von Shakiri fällt weg. Das gibt dem Spiel mehr Möglichkeiten in die Tiefe wie in die Breite. Immer ein Verlust, wenn jemand nicht spielen kann. Aber ich sehe es als Chance und nicht als Risiko.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen