U21-Nati gegen Kroatien vor Bewährungsprobe

Die Schweizer U21-Nationalmannschaft steht in der Qualifikation für die EM 2015 in Tschechien vor der ersten ernsthaften Bewährungsprobe. In Lugano kommt es am Montagabend zum Duell gegen den Spitzenreiter Kroatien.

U21-Coach Pierluigi Tami erwartet ein schwieriges Spiel gegen Kroatien.

Bildlegende: Respekt U21-Coach Pierluigi Tami erwartet ein schwieriges Spiel gegen Kroatien. Keystone

Die Schweiz und Kroatien stehen in der Gruppe 5 bislang makellos da. Die Schweizer gewannen ihre Partien gegen Lettland und Liechtenstein, Kroatien hat sogar schon 3 Siege auf dem Konto.

Vorentscheidung um Gruppensieg

Die beiden Duelle (am 14. Novemeber kommt es zum «Rückspiel» in Kroatien) werden im Rennen um den Gruppensieg wohl entscheidend sein. Coach Pierluigi Tami zeigt grossen Respekt vor Kroatien. «Wir treffen auf einen sehr starken Gegner», sagte der Tessiner. «Darum haben wir haben in der Vorbereitung bewusst gegen Topteams wie Deutschland und Portugal gespielt.»

«Der Auftakt gab uns Selbstvertrauen»

Vor dem Start zur laufenden Qualifikation setzte es 5 Niederlagen ab. Umso wichtiger waren die ersten beiden Siege. «Wir hatten viele Fragezeichen. Dieser Auftakt gab uns Selbstvertrauen», so Tami. In Lugano nicht mit dabei sein wird Pajtim Kasami, der erstmals mit der A-Nationalmannschaft unterwegs ist.

EM-Qualifikation. Gruppe 5
Aktuelle Rangliste:
1. Kroatien 3/9 (11:0)
2. Schweiz 2/6 (8:0)
3. Lettland 2/3 (4:2).
4. Ukraine 1/0 (0:2).
5. Liechtenstein 4/0 (0:19).
Modus: Die 10 Gruppensieger und die 4 besten Gruppenzweiten qualifizieren sich für die Playoffs im Oktober 2014. Die sieben Sieger bestreiten im Juni 2015 die EM-Endrunde mit Gastgeber Tschechien.

Schweiz-Kroatien im Livestream

Schweiz-Kroatien im Livestream

Wir übertragen das U21-Qualispiel zwischen der Schweiz und Kroatien heute Abend ab 18:30 Uhr ausschliesslich im Livestream auf www.srf.ch/sport (italienischer Kommentar).