Zum Inhalt springen
Inhalt

Nationalmannschaft Vertragsverlängerung? Petkovic: «Bin optimistisch»

Am ersten Tag des Nati-Vorbereitungscamps in Feusisberg war die Zukunft von Vladimir Petkovic das grosse Thema. Die Zeichen deuten auf eine Verlängerung des Vertrags mit dem Nati-Coach hin.

Legende: Video Petkovic: «Hatten positive Gespräche» abspielen. Laufzeit 00:49 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 09.11.2015.

Was Vladimir Petkovic in der Tribune de Genève am vergangenen Samstag angedeutet hatte, bekräftigte der Nati-Trainer in Feusisberg: Er will mit der Schweizer Landesauswahl über die EURO 2016 hinaus zusammenarbeiten.

«Wir sind ständig im Austausch und hatten positive Gespräche», sagte Petkovic, «ich bin optimistisch, dass wir eine gute Lösung finden».

Auch Verbands-Präsident Peter Gilliéron machte bereits vor fünf Wochen in einem Interview mit der Sportinformation klar, dass der SFV im Prinzip mit der Fortsetzung der Ära Petkovic rechne: «Wir werden uns in den Gesprächen finden, ich sehe eigentlich keine grösseren Probleme oder Hindernisse.»

Ist bei der Vertragsverlängerung aus Sicht von Petkovic Optimismus angebracht, stimmt ein Blick auf das Nati-Kader eher pessimistisch. Nebst den verletzungsbedingten Absagen weist das Aufgebot diverse Spieler wie Josip Drmic, Fabian Schär oder Captain Gökhan Inler auf, die in ihren Klubs zurzeit nur 2. Wahl sind und denen die nötige Spielpraxis fehlt.

Die Spieler müssen sich in ihren Klubs einen Stammplatz erkämpften.
Autor: Vladimir Pektovic
Legende: Video Petkovic: «Diese Truppe hat mir viel gegeben» abspielen. Laufzeit 01:08 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 09.11.2015.

Für Petkovic im Moment noch kein Grund zur Beunruhigung. «Ich glaube an die Truppe, sie hat die Qualifikation für die EURO geschafft. Deshalb verdienen die Spieler die Rückendeckung.»

Doch allzu lange sollten sich die Nati-Akteure ihrer Unterstützung nicht zu sicher sein. Die Spieler müssten sich im Hinblick auf die EURO in ihren Klubs einen Stammplatz erkämpfen, stellt Petkovic klar, «sonst wird es Konsequenzen geben».

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 09.11.2015, 18:45 Uhr.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Xavier Yves Zobrist, Basel
    Petkovic verdient mehr als eine 1 Mio. Franken pro Jahr - davon könnte er sich eigentlich mal einen Deutschkurs leisten. Eine Vertragsverlängerung mit ihm wäre ein Fehler - diese EM-Quali war ein einziges Gemurkse.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Schweizer, Schweiz
    Ich verstehe die ganze Diskussion um Petkovic nicht. Er hat bis jetzt seine Aufgabe souverän erledigt und die Qualifikation geschafft. Man muss nicht jedes Spiel glänzen gegen diese schlechteren Gegner, Hauptsache man fährt die Punkte ein und das hat er schlussendlich geschafft. Unter Hitzfeld spielter wir auch nicht besser, da haben wir uns 2012 nicht einmal qualifiziert und mehr als ein WM Achtelfinale schaute auch nicht raus.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Kevin, Zürich
      Gebe Ihnen zu 100% recht. Seit der Ära Petkovic ist einiges im Umbruch und die EM-Quali wurde geschafft. Das Problem liegt also nicht da. Deshalb frage ich mich, wieso es so viele Gegner von Petkovic gibt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von P. Stalder, Luzern
    Vorzeitige Vertragsverlängerungen sind primär dann angebracht, wenn der Leistungsausweis sehr gut bis ausgezeichnet ist. Diesen Leistungsausweis hat für mich Vladimir Petkovic (noch) nicht erbracht. Daher soll über eine Vertragsverlängerung erst NACH der EM diskutiert werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Yanis Müller, Winterthur
      Ich stimme ihnen zu! Ich würde sogar sagen dass die Leistungen bisher ungenügend ware und darum einen neuen Trainer holen soll! Diese zum Teil unterirdischen Leistungen sind genau seit Petkovic da ist da! Momentan gäbe es auf dem Transfermarkt ja ein paar interessante Trainer: z.B. Lucien Favre Mein persönlicher favorit wäre Hub Stevens aber dies ist eher unwahrscheinlich!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen