Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Round-up Nations League Frankreich kassiert nächste Pleite – Dänen schlagen Österreich

  • Frankreich verliert in der höchsten Liga der Nations League gegen Kroatien 0:1 und verbleibt am Tabellenende der Gruppe 1.
  • Leader Dänemark derweil gewinnt gegen Österreich auch das 2. Duell (2:0).
  • Liga A, Gruppe 1: Frankreich-Baisse hält an

  • Frankreich – Kroatien 0:1

Satte 128 Tore und 52 Assists vereinen Kylian Mbappé, Karim Benzema und Christopher Nkunku in dieser Saison auf ihren Konten im Klub. Gegen Kroatien spielten erstmals alle 3 von Beginn weg; doch das Triumvirat blieb ohne Wirkung und Frankreich auch im 4. Spiel dieser Nations-League-Kampagne sieglos.

Das entscheidende Tor für Kroatien erzielte Captain Luka Modric bereits nach 5 Minuten: Nach einem Foulspiel von Frankreichs Ibrahima Konaté im Strafraum verwandelte Kroatiens Oldie den fälligen Elfmeter. Während «die Karierten» dank den 3 Punkten aus der WM-Final-Reprise auf Platz 2 vorstiessen, verbleibt der französische Weltmeister auf dem Abstiegsplatz.

  • Dänemark – Österreich 2:0

Die Dänen bleiben in der Gruppe 3 etwas überraschend souveräner Leader. Gegen ein schwaches Österreich fuhren sie den 3. Sieg im 4. Spiel ein. Bereits nach 21 Minuten legte Joakim Maehle cool auf Jonas Wind zurück, der zum 1:0 einschob. Nur rund eine Viertelstunde später erhöhte Andreas Skov Olsen für die über weite Strecken deutlich überlegenen Dänen auf 2:0.

SRF zwei, sportlive, 09.06.2022, 20:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Meier  (mameschnue)
    Heinz Lindner der beste Österreicher. Hat man das in Basel mitbekommen?
  • Kommentar von max stadler  (maxstadler)
    Der neue Trainerschub ist schon vorbei bei den Oesis ich hab es so vermutet. Neue Besen kehren nur am Anfang gut.
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr Stadler, wie gewohnt machen Sie es sich zu einfach. Nach vier Runden innert elf Tagen hat Aufsteiger Österreich in der Gruppe mit den beiden WM-Finalisten und dem äusserst heimstarken Dänemark vier Punkte und damit doppelt so viele wie Frankreich. Aus der Reihenfolge Sieg/Niederlage/Unentschieden/Niederlage lässt sich sicher auch nicht schliessen, dass der Trainerwechsel nutzlos verpufft ist. Aber bei Ihnen gilt wohl das alte Sprichwort "Der Wunsch ist der Vater des Gedankens."
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Die Grande Nation und WM mit ihren Super Stars kommt in der NL nicht vom Fleck und spielt im Herbst um den Abstieg, wäre hätte das Gedacht?
    1. Antwort von Markus Hunziker  (MH1)
      Abwarten! Falls das Teamgefüge stimmt (immer wieder ein Problem der französischen Nationalmannschaft), sind sie an der WM plötzlich wieder da.