Feltscher schiesst GC in den Derby-Halbfinal

GC hat sich im Cup-Viertelfinal bei Aarau mit 4:1 durchgesetzt. Frank Feltscher war mit zwei Treffern der Mann des Spiels. Im Halbfinal trifft GC auf Stadtrivale Zürich.

Ein schwer bespielbarer Rasen, ein Heimteam, das Leader der Challenge League ist - die Ausgangslage für eine Cup-Überraschung war auf dem Aarauer Brügglifeld gegeben.

Feltscher trifft in jedem Cup-Match

Dafür, dass es trotz einem beherzt aufspielenden Aarau nicht so kam, war  Feltscher besorgt. Der Mittelfeldspieler von GC zeigte sich im Cup einmal mehr von seiner besten Seite. In der aktuellen Meisterschaft noch ohne Treffer, war er im Cup bisher in jedem Match erfolgreich.

In der 16. Minute schoss Feltscher die Gäste mit einer Volley-Abnahme in Führung. Nganga hatte dem GC-Spieler den Ball mit einer missglückten Abwehraktion aufgelegt. Und als Aarau in der 2. Halbzeit drückte und durch Ionita zum Ausgleich kam, war es erneut Feltscher, der die Hoppers per Konter zurück auf die Siegstrasse brachte. «Genau so wollten wir spielen», meinte Matchwinner Feltscher nach der Partie.

Dante Senger verpasste in der Folge den Ausgleich für die Aarauer. Erst in der Schlussphase machten Zuber und Ngamukol den Sack für GC zu. Zubers Treffer war Extraklasse: Der Mittefeldspieler zirkelte den Ball aus der Distanz herrlich ins Lattenkreuz.

Nun gegen den FC Zürich

Im Halbfinal trifft GC auf den FC Zürich, der sich mit Wil in der St. Galler Arena einen packenden Cup-Fight lieferte. Zwar blieb das spielerische Niveau überschaubar, unzählige Strafraumszenen sorgten aber für beste Unterhaltung.

Nach Zürichs Führung durch Gavranovic übernahm Wil das Spieldiktat. Muslin traf nach einer Flanke von Holenstein zum verdienten Ausgleich für den Unterklassigen. In der zweiten Hälfte erhöhte der FCZ die Kadenz und kam zu zahlreichen Chancen, vorab Gavranovic sündigte aber immer wieder im Abschluss.

Kurz nach Beginn der Verlängerung lag Zürich trotzdem wieder in Führung, Gajic traf. Wil gab sich aber auch jetzt nicht geschlagen, erhöhte das Tempo und kam nur 4 Minuten nach dem 1:2 zum erneuten Ausgleich. Erst als sich ein Penaltyschiessen abzuzeichnen begann, erlöste Drmic die Gäste. Schönbächler sorgte quasi mit dem Schlusspfiff für den Endstand.

Video «Cup: Wil - Zürich» abspielen

Cup: Wil - Zürich

5:52 min, vom 27.2.2013

Resultate