Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweizer Cup Reprise FCB-FCL: Wicky warnt sein Team

Vier Tage nach dem klaren 4:1-Sieg des FC Basel in Luzern treffen die beiden Teams im Cup erneut aufeinander. Basel ist zu Hause erst recht Favorit, will den Gegner aber nicht unterschätzen.

Rodriguez, Elyounoussi
Legende: Wer behält am Mittwoch die Oberhand? Luzern (Francisco Rodriguez) oder Basel (Mohamed Elyounoussi)? EQ Images

«Zu wissen, dass wir 4:1 gewonnen haben, ist relativ gefährlich», warnt FCB-Coach Raphael Wicky vor dem Cup-Viertelfinal gegen Luzern. «Wir dürfen nicht das Gefühl haben, dass es locker gehen wird.»

Er sei aber überzeugt, dass «eine Mannschaft mit diesem Charakter» von Beginn weg 100 Prozent geben werde. Aufgrund der Konstanz der letzten zwei Monate habe sein Team viel Vertrauen. Die Ansage des Wallisers ist klar: «Wir wollen in den Halbfinal einziehen.» Im Tor wird Mirko Salvi stehen.

FCL ohne Markus Babbel?

Beim Gast aus Luzern verlief die Vorbereitung nicht wunschgemäss. Trainer Markus Babbel musste wegen einer Grippe die Trainingsleitung an Assistent Patrick Rahmen abgeben und droht auch das Spiel zu verpassen. Zudem fehlt Hekuran Kryeziu, der nach seinem Foul vom Samstag an Petretta gesperrt wurde.

Legende: Video So siegte der FCB am Samstag abspielen. Laufzeit 02:43 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 25.11.2017.

Rahmen hofft auf ein offenes Spiel, «wenn wir unsere Defensivaufgaben machen, kämpfen und Basel nicht die nötigen Räume in der Tiefe geben». Eine Überraschung sei möglich.

Livestream-Hinweis

Livestream-Hinweis

Verfolgen Sie die Cup-Viertelfinals Basel-Luzern und Zürich-Thun am Mittwoch ab 19:20 Uhr im Livestream in der SRF Sport App oder auf www.srf.ch

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.