Zum Inhalt springen

Duell der Nicht-WM-Teilnehmer Remis zwischen Italien und den Niederlanden

Die beiden Teams trennen sich in Turin 1:1. Bei der WM werden beide Traditionsmannschaften fehlen.

Italiens Bryan Cristante im Zweikampf mit Marten de Roon.
Legende: Intensives Duell Italiens Bryan Cristante im Zweikampf mit Marten de Roon. Keystone

Während die aktuellen Testspiele für viele Mannschaften als unmittelbares WM-Warm-Up dienen, wollten Italien und die Niederlande im Testspiel-Duell die Weichen für die Zukunft stellen. Beide Teams konnten sich bekanntlich nicht für die WM-Endrunde in Russland qualifizieren.

Zaza erzielt die Führung

Die Italiener waren von Beginn weg die aktivere Mannschaft. Die überfällige Führung erzielte Simone Zaza in der 67. Minute. Das Hoch der neu von Roberto Mancini trainierten Equipe hielt aber nicht lange an: 3 Minuten später sah Domenico Criscito nach einer Notbremse gegen Ryan Babel die rote Karte.

Die Gäste gleichen spät aus

Die Niederländer nutzten die ihnen gewährten Räume fortan besser aus und kamen kurz vor Schluss zum Ausgleich. Nathan Ake verwertete – sträflich alleine gelassen – eine perfekt getimte Flanke per Kopf.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Danny Kinda (Kinda)
    Mal schauen ob Italien wieder schneller auf die Beine kommen als die Elftal. Die Holländer brauchen IMO lange bis sie wieder eine gute Truppe haben. Das ist nun schon die zweite Endrunde die sie verpassen. Die Italiener sind gerade viel am ausprobieren. Mal schauen wo dieser Weg hinführt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen