Kein Sieger bei Italien-Nigeria

Die WM-Teilnehmer Italien und Nigeria haben sich in einem attraktiven Testländerspiel in London 2:2 unentschieden getrennt.

Passgeber Mario Balotelli (links) und Torschütze Giuseppe Rossi beglückwünschen sich.

Bildlegende: Jubel nach der Führung Passgeber Mario Balotelli (links) und Torschütze Giuseppe Rossi beglückwünschen sich. Reuters

Italien war im Fulham-Stadion Craven Cottage über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft. Giuseppe Rossi brachte die «Squadra azzurra» nach 12 Minuten mit einem sehenswerten Absatz-Heber in Front, nachdem sich Mario Balotelli durch das nigerianische Abwehrzentrum gekämpft hatte.

Nigeria mit Doppelschlag

Kurz vor der Pause liess sich die italienische Defensive zweimal austricksen. Erst köpfelte Bright Dike zum Ausgleich ein, danach lenkte Shola Ameobi eine Hereingabe in die nahe Torecke von Salvatore Sirigu ab. Der Hüter von Paris St-Germain rehabilitierte sich in der 2. Hälfte mit einigen starken Paraden.

Den Ausgleich erzielte Emanuele Giaccherini. Der völlig freistehende Sunderland-Akteur schloss in der 47. Minute eine schöne Kombination des Vize-Europameisters ab. Viele Wechsel in beiden Teams beeinträchtigen in der letzten halben Stunde den Spielfluss.