Litauen blamiert sich auf Malta

Litauen, am Sonntag nächster Schweizer Gegner in der EM-Qualifikation, hat auf Malta eine böse Niederlage einstecken müssen. Die Balten verloren ein Testspiel gegen den Insel-Zwergstaat 0:2.

Die Litauer schlurfen nach der Niederlage gegen Malta mit hängenden Köpfen vom Platz.

Bildlegende: Hängende Köpfe Litauen blamiert sich in Malta. Keystone

Litauen ist die Hauptprobe vor dem anstehenden EM-Qualifikationsspiel gegen die Schweiz gründlich misslungen. Paul Fenech (62.) und Alfred Effiong 10 Minuten vor Spielende besiegelten in Ta'Qali die Niederlage der Litauer.

Mit dem 0:2 gegen Malta blamierte sich die Mannschaft von Igoris Pankratjevas bis auf die Knochen. Letztmals hatte Malta, die Nummer 145 der Fifa-Weltrangliste, 2013 gegen die Färöer (3:2) gewonnen. Der letzte Erfolg mit zwei Toren Differenz gelang vor 3 Jahren in Luxemburg, als die Malteser mit 2:0 gewannen.

In der Schweizer Gruppe E belegt Litauen mit 6 Punkten aus 5 Spielen den 4. Rang.