Zum Inhalt springen

Schweizer Nationalmannschaft Steffen verpasst EURO – Hoffnung bei Embolo

Renato Steffen wird nicht an der EM in Frankreich teilnehmen können. Der Offensivspieler des FC Basel zog sich im Spiel gegen YB einen Muskelfaserriss zu und fällt mehrere Wochen aus. Breel Embolo ist hingegen ins Naticamp eingerückt.

Legende: Video Embolo eingerückt - Steffen verpasst EURO abspielen. Laufzeit 1:36 Minuten.
Aus sportaktuell vom 23.05.2016.

Renato Steffen musste beim Gastspiel in der Hauptstadt (3:2-Sieg) bereits in der 13. Minute ausgewechselt werden. Die medizinischen Untersuchungen am Montag ergaben, dass sich der 24-Jährige im rechten Oberschenkel einen Muskelfaserriss zugezogen hatte.

Damit verpasst Steffen nicht nur das letzte Saisonspiel am Mittwoch zu Hause gegen GC, sondern auch die EM in Frankreich. Nati-Coach Vladimir Petkovic verzichtet aber auf eine Nachnominierung.

Legende: Video Cuno Wetzel zur Verletzung von Breel Embolo abspielen. Laufzeit 1:51 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 23.05.2016.

Embolo eingerückt

Steffens Teamkollege Breel Embolo ist hingegen am Montag ins Naticamp in Lugano eingerückt. Beim Angreifer besteht die Hoffnung, dass er rechtzeitig für das Saisonhighlight fit wird. «Wir sind im Fahrplan, auch dank der optimalen Betreuung des FC Basel. Wir denken, dass es klappt», meinte Teamarzt Cuno Wetzel.

Embolo fiel zuletzt wegen einer Verletzung an der Patellasehne aus. Nun absolviert er bereits wieder Übungseinheiten, jedoch noch nicht auf dem Fussballplatz. «Breel trainiert auf dem Velo und macht Therapien für das Knie», erklärt Wetzel. Das Ziel ist, dass Embolo den letzten Test vor der EURO gegen Moldawien am 3. Juni in Lugano bestreite.

Legende: Video Breel Embolos Ankunft in Lugano abspielen. Laufzeit 0:28 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 23.05.2016.

18 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Matthias Schönenberger, Riehen
    Wer sich noch an das spektakuläre wegweisende Quali-Spiel Schweiz - Slowenien erinnern kann, weiss wie sehr der Nati das Trio Stocker-Drmic-Embolo helfen kann (Alternativ auch Stocker-Embolo-Steffen). Die Schweiz lief geradeaus auf die Niederlage und der damit verbundenen wahrscheinlichen Nicht-Qualifikation für die EM entgegen. Dann 15 Minuten vor Schluss beim Stand von 0:2 werden diese 3 eingewechslet und scheissen praktisch im Alleingang drei Tore. Stocker an die EM!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stefan, Emmenbrücke
    Und werom nominiert er de stocker ned noche?!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Matthias Eggenberger, Selzach
    Man muss ihn nicht mögen, aber fussballerisch ist es ein herber Verlust für die EM. Ja, er hätte frischen Wind gebracht in unsere Nati. Auch spielt er unberechenbar und von Kreativität und Spielwitz war die Nati in letzter Zeit nicht gerade gesegnet. Schade!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen