Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Erste Wortmeldung nach Kollaps Eriksen: «Danke an alle, ich werde nicht aufgeben»

Der Däne Christian Eriksen hat sich über seinen Manager erstmals nach dem Zusammenbruch am Samstag zu Wort gemeldet.

Christian Eriksen.
Legende: Befindet sich weiter in stabilem Zustand im Spital Christian Eriksen. imago images

Noch immer sitzt der Schock über den Kollaps von Christian Eriksen im EM-Auftaktspiel der Dänen gegen Finnland am vergangenen Samstag tief. Der 29-jährige Mittelfeldspieler von Inter Mailand war kurz vor der Pause ohne gegnerische Einwirkung zusammengesackt und musste kurz darauf reanimiert werden.

Dank der schnellen Intervention aller Beteiligten konnte das Leben von Eriksen gerettet werden.

Dänen kritisieren Uefa

Box aufklappenBox zuklappen

Dänemarks Spieler haben zwei Tage nach dem denkwürdigen Spiel gegen Finnland (0:1) in Kopenhagen die Uefa kritisiert. «Wir Spieler wurden in eine Position gebracht, die ich nicht für fair halte», sagte Torhüter Kasper Schmeichel am Montag. Nachdem klar gewesen war, dass Christian Eriksen seinen Herzstillstand überlebt hat, habe die Uefa beide Teams vor die Wahl gestellt: Entweder wird das Spiel noch am selben Abend oder am Sonntagmittag fortgesetzt. «Man hätte warten sollen, um einen Entscheid zu treffen», so Schmeichel.

Ursache weiter unbekannt

Weniger als 2 Tage nach dem Vorfall meldete sich Eriksen aus dem Spital in Kopenhagen zu Wort. Über seinen Manager liess er gegenüber der Gazzetta dello Sport Folgendes ausrichten: «Danke an alle, ich werde nicht aufgeben. Ich fühle mich jetzt besser – aber ich möchte verstehen, was passiert ist.»

Der Grund für Eriksens Kollaps ist noch nicht geklärt. Die Uefa sprach von einem «stabilen» Zustand des Familienvaters. Am Sonntag gab der dänische Verband bekannt, dass seine Nationalmannschaft die EURO trotz der Vorkommnisse rund um ihren Mittelfeldregisseur fortsetzen möchte.

Video
Am Samstag: Das grosse Bangen nach Eriksens Zusammenbruch
Aus Sport-Clip vom 12.06.2021.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Liana Wild  (lianawild)
    Ich finde es krass dass sowas überhaupt passieren kann.
    Zum Glück geht es ihm aber schon wieder besser.
  • Kommentar von Reto Derungs  (rede)
    Zuerst einmal wünsche ich Christian Eriksen eine baldige vollständige Genesung. Hoffentlich kann er seine Karriere fortsetzten. Zur UEFA: Ich bin der Meinung, dass sie alles Richtig gemacht hat. Man hat die beiden Mannschaften gefragt, ob sie weiterspielen möchten oder ob sie möchten, dass das Spiel am Sonntag fortgesetzt würde. Die Dänen haben sich für Weiterspielen entschieden. Nun die UEFA zu kritisieren ist nur billig und zeigt die Dänen als schlechte Verlierer.
    1. Antwort von Roger Stoob  (Stooob)
      Bin ich nicht Ihrer Meinung.
      Die Spieler in so einem Moment vor so eine Wahl zu stellen ist nicht OK.

      Diese entweder oder Lösung an die Spieler zu übergeben ist einfach nicht in Ordnung.

      UEFA hätte Spiel ersteinmal einfach nicht fortführen sollen und am nächsten Tag die beste Lösung für alle finden können.
    2. Antwort von Flumi Del Mar  (Flumi)
      Auch in meinen Augen hat die UEFA alles richtig gemacht. Es gibt hier aber sicher andere Meinungen. Trotzdem, es mag vielleicht für einige makaber klingen, das Leben geht weiter.
  • Kommentar von Marc Christen  (MC84)
    Etwas anderes habe ich leider von der UEFA auch nicht erwartet.

    Schön zu sehen das Spieler und Fans zusammen stehen. Spieler wie auch fans wünschen Erikson eine gute und schnelle bessetung. Hat man gestern bei verschiedenen spielen gesehen