Deutschland lässt Tschechien keine Chance

Die deutsche Nationalmannschaft hat auch ihr 2. Spiel in der WM-Quali problemlos mit 3:0 gewonnen. Während England ebenfalls siegte, blamierte sich Norwegen.

Jogi Löw hatte in seiner 140. Partie als deutscher Teamchef Grund zur Freude: Sein Team schlug Tschechien in der WM-Quali-Gruppe C in dominanter Manier 3:0.

Doppelter Müller

Von Anfang an waren die Tschechen mit dem Tempo, welches das deutsche Team anschlug, gnadenlos überfordert. Folgerichtig erzielte Müller bereits nach 13 Minuten den Führungstreffer für Deutschland. In der 65. Minute schnürte der Bayern-Star seinen Doppelpack zum 3:0. Dazwischen hatte Kroos per Weitschuss nachgedoppelt (49.).

Toni Kroos und Thomas Müller.

Bildlegende: Matchwinner Toni Kroos und Thomas Müller sorgen für einen klaren deutschen Erfolg. Keystone

Die Deutschen agierten mit Spielwitz und brachten die Gästedefensive, in welcher auch die Basel-Legionäre Tomas Vaclik und Marek Suchy zum Einsatz kamen, Mal um Mal durcheinander. Am Ende durften die Tschechen gar froh sein, dass das Verdikt nich noch deutlicher ausfiel.

Aserbaidschan überrascht

Auf Rang 2 in der Deutschland-Gruppe liegt überraschend Aserbaidschan. Nach dem 1:0-Sieg gegen San Marino feierte Aserbaidschan auch gegen Norwegen einen Minisieg. Das einzige Tor des Abends erzielte Maksim Medwedew bereits nach 11 Minuten.

England glanz- und problemlos

England hält auch nach dem 2. Spiel in der WM-Qualifikation beim Punktemaximum. Gegen chancenlose Malteser kamen die Briten in der Gruppe F aufgrund mangelhafter Effizienz «nur» zu einem 2:0.

Video «England siegt bei Southgate-Einstand mit 2:0» abspielen

England siegt bei Southgate-Einstand mit 2:0

1:35 min, vom 8.10.2016

Eine knappe halbe Stunde wehrten sich die Kicker von der Mittelmeerinsel erfolgreich, ehe die heimischen Engländer ihrer Favoritenrolle gerecht wurden.
Vor 82'000 Zuschauern war es schliesslich Daniel Sturridge, der das Heimteam im Wembley Stadium mit seinem Kopfballtor erlöste und Interims-Trainer Gareth Southgate einen gelungenen Einstand sicherte. Nach 38 Minuten konnte Dele Alli mit einer seiner zahlreichen Möglichkeiten nachdoppeln.

Die WM-Quali vom Samstag in Zahlen

  • 15 – So viele Tore fielen in den 3 Spielen der Gruppe E: Rumänien schlug Armenien mit 5:0, Montenegro gewann gegen Kasachstan mit demselben Resultat und ein Hattrick von Robert Lewandowski bescherte Polen einen 3:2-Erfolg über Dänemark.
  • 30 – Das englische Team gewann die letzten 13 Qualifikationsspiele. Zudem gab es seit 30 Quali-Partien (23 Siege, 7 Unentschieden) keine Niederlage mehr.
  • 35 – Der Führungstreffer von Thomas Müller bedeutete zugleich dessen 35. Tor im Trikot der Deutschen und Mesut Özils 35. Assist für «die Mannschaft».
  • 330 – Nach fast einem Jahr (oder 330 Tagen) gab Ilkay Gündogan, welcher zuvor an einer Kniescheibenverletzung laboriert hatte, sein Comeback in der deutschen Nationalmannschaft.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung WM-Qualifikation

Resultate