Deutschland weiter makellos

Deutschland hat in der WM-Quali das Prestige-Duell gegen Österreich in München mit 3:0 gewonnen. Miroslav Klose stellte mit seinem Treffer den legendären Torrekord von Gerd Müller ein.

Video «Spielbericht Deutschland-Österreich («sportaktuell»)» abspielen

Spielbericht Deutschland-Österreich («sportaktuell»)

2:11 min, vom 6.9.2013

Toni Kroos, einer der 5 Bayern-Spieler in Deutschlands Startaufstellung, knickte mit seinem 2:0 in der 51. Minute die Moral der Österreicher. Gerade als die Mannschaft von Marcel Koller erstmals aufbegehrte, schloss der 23-jährige mit einer Direktabnahme aus 25 Metern erfolgreich ab und sorgte für die Vorentscheidung im hart geführten Nachbarduell.

Klose zieht mit Müller gleich

In der 1. Halbzeit wurde Deutschland seiner Favoritenrolle absolut gerecht. In der 28. Minute konnte nur eine Glanztat von Österreichs Torhüter Robert Almer die Führung verhindern. 5 Minuten später traf schliesslich Miroslav Klose in seinem 129. Länderspiel zum 68. Mal und egalisierte somit den geschichtsträchtigen Rekord von Gerd Müller. Der Stürmer von Lazio Rom verwertete eine Hereingabe von Thomas Müller aus kurzer Distanz, Ex-Basler Aleksandar Dragovic hatte im Zweikampf das Nachsehen. «Das Tor bedeutet mit unheimlich viel, aber ich möchte mich nicht auf eine Stufe mit Gerd stellen», gab sich der 35-jährige danach bescheiden.

Bemühen nicht belohnt

Die Österreicher kamen in der 1. Halbzeit kaum zu Chancen. Bayerns David Alaba, Dreh- und Angelpunkt seiner Mannschaft, prüfte erst in der 40. Minute mit dem 1. Torschuss Teamkollege Manuel Neuer. Nach der Halbzeitpause kam die Koller-Elf besser in Fahrt, scheiterte aber immer wieder an der starken deutschen Verteidigung. Nach Kroos' 2:0 wurde das Spiel, in dem insgesamt 7 gelbe Karten gezeigt wurden, von Gehässigkeiten geprägt. Das 3:0 von Thomas Müller in der 88. Minute verdeutlichte die Dominanz der Deutschen im einseitigen Duell.

«Gezeigt, wer der Boss ist»

Deutschland unterstrich mit dem überzeugenden Auftritt in München ihre Ambitionen. Das Team von Joachim Löw steht in der WM-Quali mit 7 Siegen und 1 Unentschieden ungefährdet an der Spitze der Gruppe C. Mesut Özil zeigte sich nach dem Schlusspfiff voller Selbstvertrauen: «Ich bin stolz auf diese Mannschaft. Wir haben auf dem Platz gezeigt, wer der Boss ist.» Österreich musste nach der Niederlage Platz 2 an Schweden abtreten. Die Skandinavier gewannen in Irland mit 2:1 und liegen nun mit 3 Zählern Vorsprung auf dem Barrageplatz.