Mexiko und Uruguay auf WM-Kurs

Mexiko und Uruguay befinden sich auf bestem Weg an die WM 2014 in Brasilien: Die Mexikaner gewannen das Playoff-Hinspiel gegen Neuseeland zuhause mit 5:1, Uruguay setzte sich in Jordanien gar mit 5:0 durch. Beide Rückspiele finden in einer Woche statt.

Die mexikanischen Spieler feiern den klaren Heimsieg gegen Neuseeland.

Bildlegende: Brasilien lockt Die mexikanischen Spieler feiern den klaren Heimsieg gegen Neuseeland. Reuters

Beim 5:1-Sieg der Mexikaner, dem Fünften der CONCACAF-Zone, gegen Ozeanien-Sieger Neuseeland dominierte das Heimteam von Beginn an. Trotzdem dauerte es 32 Minuten, bis Paul Aguilar vor rund 90'000 Zuschauern im Azteken-Stadion nach einem Durcheinander im Strafraum das 1:0 gelang.

In der Folge erhöhten Raul Jimenez (40.), Oribe Peralta mit einem Doppelpack (48./80.) sowie Rafael Marquez (84.) auf 5:0. Der Ehrentreffer der Neuseeländer schoss Chris James 5 Minuten vor Schluss. Mexiko steht damit unmittelbar vor der 14. Teilnahme an einer WM-Endrunde.

Uruguay deklassiert Jordanien

Auch Uruguay kann seine insgesamt 12. WM-Qualifikation bereits fest einplanen. Der WM-Vierte von Südafrika 2010 entschied sein Playoff-Hinspiel auswärts gegen Jordanien gar mit 5:0 für sich.

Jordanien, das Überraschungsteam der Asien-Zone, blieb weitgehend chancenlos. Maxi Pereira brachte die Gäste nach 23 Minuten in Führung und dämpfte damit die Euphorie im mit 25'000 Zuschauern gefüllten Stadion von Amman.

In der Folge erhöhten Christian Stuani (43.), Nicolas Lodeiro (70.), Cristian Rodriguez (77.) und Superstar Edinson Cavani per Freistoss (92.) auf 5:0. Cavanis Sturmpartner Luis Suarez blieb ohne Torerfolg.