Zum Inhalt springen

WM-Qualifikation Portugal trifft in der WM-Barrage auf Schweden

Portugal misst sich in der Barrage zur WM 2014 in Brasilien mit Schweden. Die weiteren Duelle heissen: Ukraine gegen Frankreich, Griechenland gegen Rumänien und Island gegen Kroatien.

Cristiano Ronaldo (links) und Zlatan Ibrahimovic.
Legende: Einer fehlt in Brasilien Die Superstars Cristiano Ronaldo (l.) und Zlatan Ibrahimovic. Keystone

Einer der beiden Superstars Cristiano Ronaldo oder Zlatan Ibrahimovic wird die WM in Brasilien verpassen. Die von Rekord-Nati-Torschütze Alex Frei durchgeführte Auslosung am FIFA-Hauptsitz in Zürich ergab mit dem Duell zwischen Portugal und Schweden ein veritables Schlagerspiel.

«Albtraum-Los» für Schweden

«Das ist das denkbar schlechteste Los», ärgerte sich der schwedische Rekord-Internationale Anders Svensson. «Unsere Chancen betragen vielleicht 40 Prozent.» Die Zeitungen Aftonbladet und Expressen bezeichneten das Los im Gleichton als «Albtraum». Immerhin können die Schweden das Rückspiel zuhause bestreiten, was in K.o.-Duellen gemeinhin als leichter Vorteil gilt.

Frankreich muss in die Ukraine

Frankreich hat mit der Ukraine ebenfalls keinen leichten Gegner erwischt. «Es erwartet uns aber lösbare Aufgabe», meinte Trainer Didier Deschamps. «Doch wir sind gewarnt, die Ukraine hat zuletzt 7 Spiele nicht mehr verloren.» Es sei jedoch ein Vorteil, dass man zuerst auswärts antreten könne, so Deschamps.

Griechenland vor dritter Teilnahme

Für Griechenland, das sich erst zweimal für eine WM-Endrunde qualifzieren konnte (1994 und 2010), ist die Ausgangslage hingegen verheissungsvoll. Die Aufgabe gegen Rumänien ist mit Sicherheit lösbar, auch wenn im Rückspiel der schwierige Gang nach Bukarest ansteht.

Kroatien im Losglück

Island, der Zweitklassierte in der Schweizer Ausscheidungsgruppe, kämpft gegen Kroatien um die erstmalige Teilnahme an einem Grossanlass. Die Kroaten stehen gegen den krassen Aussenseiter nach einer enttäuschenden Qualifikation und dem Trainerwechsel von Igor Stimac zu Niko Kovac unter grossem Druck.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ramón Criado, Männedorf
    Also wenn Portugal es nicht schaffen würde, an die WM teilzunehmen,dann ist es wirklich schade. Das "Mutterland" Brasiliens nicht dabei? Schweden ist ein starker Brocken. Es wird spannend welche Mannschaft weiterkommt. Vor allem die von Ronaldo und Ibrahimovic. Sicher Frankreich und Kroatien! Abwarten und Bier trinken! Zuerst sind ja noch zwei CL spiele, und da kann ja noch einiges passieren, an Verletzungen usw. Egel, der Löw mit seine Jungs wird ihn ja holen, den Pokal! Nein, bitte doch nicht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen