Zum Inhalt springen

Header

Video
Kambundji erhält nachträglich EM-Bronze
Aus sportflash vom 14.09.2020.
abspielen
Inhalt

Konkurrentin war 2017 gedopt Kambundji erbt EM-Bronze

Mujinga Kambundji gewinnt nachträglich Bronze über 60 m an den Hallen-Europameisterschaften 2017 in Belgrad.

Die in Belgrad zweitplatzierte Ukrainerin Olessja Powch wurde im August 2017 des Dopings überführt und für vier Jahre gesperrt. Nach ihrer Niederlage im Berufungsverfahren vor dem Internationalen Sportgerichtshof TAS strich der Weltverband ihre Resultate ab dem 15. Juni 2016. European Athletics passte die Ranglisten an, auch jene der Hallen-EM 2017.

Zieleinlauf mit Powch und Kambundji
Legende: Kambundji erhält nachträglich EM-Bronze weil Olessja Powch (rechts) des Dopings überführt wurde. Freshfocus

Vierte Bronze-Medaille für Kambundji

Kambundji darf sich erstmals eine Medaille von der Hallen-EM umhängen lassen. Im Palmarès der 28-jährigen Bernerin stehen bereits Bronzemedaillen von den Hallen-Weltmeisterschaften 2018 (60 m), den Europameisterschaften 2016 (100 m) und den Weltmeisterschaften 2019 (200 m).

Die Medaillenzeremonie geht am Dienstagabend beim Meeting in Bellinzona über die Bühne.

Video
Aus dem Archiv: Der Finallauf von Mujinga Kambundji
Aus Sport-Clip vom 05.03.2017.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.