Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung 800-m-Halbfinal mit Hoffmann
Aus Sport-Clip vom 23.07.2022.
abspielen. Laufzeit 41 Sekunden.
Inhalt

28 Hundertstel fehlen Trotz Top-Leistung: Hoffmann verpasst 800-m-Final knapp

Lore Hoffmann läuft im WM-Halbfinal erstmals in dieser Saison unter zwei Minuten. Für den Final reicht es knapp nicht.

Mittelstrecklerin Lore Hoffmann hat auch im WM-Halbfinal über 800 m eine starke Leistung gezeigt. Drei Tage vor ihrem 26. Geburtstag lief die Walliserin nach 1:59,88 Minuten im schnellsten aller Halbfinals als 4. über die Ziellinie. Dies reichte im Kampf um die beiden «Lucky Loser»-Plätze aber nur zur 3. Position. Letztlich fehlten ihr 28 Hundertstel zum Exploit.

Hoffmann liess sich zunächst ganz nach hinten fallen, um auf den letzten 250 Metern das Feld von hinten aufzurollen. Auf der Zielgeraden versuchte sie, noch an Anita Horvat vorbeizukommen, was den Finalplatz bedeutet hätte. Die Slowenin hielt dem Angriff aber stand.

Mit mehr Wettkampfpraxis zur EM

Gegen Schluss sei ihr die Puste ausgegangen, sagte Hoffmann. Vielleicht habe sie sich zu Beginn zu weit nach hinten fallen lassen. So habe sie nicht ökonomisch genug laufen können, was möglicherweise die entscheidende Kraft gekostet habe. Die Form und das Selbstvertrauen seien da. «Jetzt brauche ich Wettkampfpraxis. Dann kommt es gut», meinte sie im Hinblick auf die EM in München.

Gewonnen wurde der Halbfinal von der US-Amerikanerin Athing Mu (1:58,12), vier Hundertstel vor Diribe Welteji (ETH). Insgesamt blieben neun Läuferinnen unter der Zwei-Minuten-Grenze.

SRF zwei, sportlive, 23.7.2022, 02:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Tolle Leistung von Lore Hoffmann! Gratulation und Kopf hoch es wartet noch die EM für die nächste Chance!
  • Kommentar von Stefan Zürcher  (Bärner89)
    Sehr schade um den Knapp verpassten Finaleinzug aber trotzdem eine Top Leistung. So weitermachen dann wird es schon noch klappen an einer WM. Und an der EM scheint vieles möglich in dieser Form.Viel Glück
  • Kommentar von Markus Erb  (Erb77)
    Herzliche Gratulation für dieses beherzte Rennen und den 9. Rang!