Zum Inhalt springen
Inhalt

Basketball Basketballer erneut geschlagen

Ein 65:80 gegen Italien hat für das Schweizer Nationalteam den Abschluss der EM-Ausscheidung und gleichzeitig das Ende aller Qualifikations-Träume bedeutet.

Duell unter dem Korb.
Legende: Die Trauben hingen zu hoch Die Schweizer konnten die Italiener nicht zurückbinden. Keystone

Die Schweizer beenden die Gruppe G der EM-Qualifikation für die Endrunde 2015 auf dem 3. und letzten Rang. Immerhin haben sie 2 Punkte auf dem Konto, die vom Start-Exploit gegen Russland herrühren.

Seither wurde das Team von Nationaltrainer Petar Aleksic aber wieder von der Realität eingeholt. Das 65:80 vor Heimpublikum in Bellinzona war die 3. Niederlage in Serie. Die Italiener ihrerseits sicherten sich mit diesem Erfolg die direkte EM-Teilnahme.

Capela nur im 1. Spiel dabei

Die Schweiz musste abermals ohne die NBA-Spieler Thabo Sefolosha und Clint Capela auskommen. Im Eröffnungsspiel war Capela noch mit von der Partie und die erhoffte Verstärkung.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von George Schmid, meilen
    Immerhin? Von der Realität eingeholt? Welch unseriöse Meldung. Die kleine Schweiz spielt geschwächt gegen zwei der stärksten Nationen Europas! Auch die 15-Punkte-Niederlage gegen Italien ist ein toller Erfolg für die Schweiz. Das junge Team hat sich in diesem Sommer grossartig geschlagen. Gratulation!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen