Genf holt sich den Meistertitel

Genf hat das 5. und entscheidende Spiel des Playoff-Finals gegen die Lugano Tigers vor heimischem Publikum mit 74:64 gewonnen und sich damit den Meistertitel gesichert.

Video «Genf sichert sich den Meistertitel («sportaktuell»)» abspielen

Genf sichert sich den Meistertitel («sportaktuell»)

0:17 min, vom 31.5.2013

Erstmals seit 1988 und dem Erfolg von Champel konnte wieder ein Genfer Verein die Meisterschaft gewinnen. Die vor 3 Jahren aus der Fusion von Grand Saconnex und Geneva Devils hervorgegangenen Lions hatten gegen Lugano einen 2:0-Vorsprung in der Serie verspielt und lagen auch in der 5. Partie lange Zeit zurück.  Zu Beginn des letzten Viertels führten die Tessiner gegen den Qualifikationssieger noch mit 2 Punkten Vorsprung.

Die Lions lösen Lugano ab

Am Ende gelang den Genfern aber die Revanche für die Niederlage im letzten Jahr, als sie in Lugano das entscheidende Spiel um die Meisterschaft verloren hatten. Mit 34 Siegen in 41 Partien und 2 Titeln, neben der Meisterschaft auch den Ligacup, haben die Lions den gestrigen Gegner als Schweizer Basketball-Dominator abgelöst.

Lugano hatte zuletzt zwischen 2010 und 2012 drei Meisterschaften gewonnen und im letzten Jahr das Triple (Meister, Cupsieger, Ligacup-Sieger) erreicht.