Zum Inhalt springen
Inhalt

News aus der NBA Houston für einmal nicht ganz hundert

Houston hat gegen Miami mit 99:90 den ersten NBA-Saisonsieg gefeiert, ohne die 100-Punkte-Marke zu übertreffen.

Hassan Whiteside prellt den Ball und wird dabei von Clint Capela und James Harden verfolgt.
Legende: Kaum Freiheiten Miamis Hassan Whiteside wird von Clint Capela (links) und James Harden mit Argusaugen beobachtet. Keystone

32 Meisterschaftssiege hatten die Rockets vor dem Heimspiel gegen Miami Heat schon auf dem Konto. Dabei hatte Houston stets zwischen 105 und 148 Punkte geworfen.

Gegen die Gäste aus Florida kam nun ein Erfolg zustande, ohne dabei ein offensives Feuerwerk zu zünden. Das Team des Westschweizers Clint Capela korrigierte dabei einen 46:50-Rückstand zur Pause und schuf die Differenz primär dank einem überzeugenden 3. Viertel.

James Harden erwies sich mit 28 Punkten als fleissigster Punktesammler. Capelas Ausbeute war exakt halb so hoch.

Cousins historisch

DeMarcus Cousins brillierte beim 132:128-Overtime-Sieg von New Orleans gegen Chicago mit 44 Punkten, 24 Rebounds und 10 Assists. Er ist damit der 1. Spieler seit 1968 (Wilt Chamberlain), der in einem Spiel mindestens 40 Punkte, 20 Rebounds und 10 Assists erreichte.

Milwaukee feuert den Coach und siegt Stunden später

Milwaukee entzog seinem Trainer Jason Kidd nach etwas mehr als 3 Spielzeiten das Vertrauen. Unmittelbar nach dieser Massnahme setzten sich die Bucks gegen Phoenix mit 109:105 durch.