Zittersieg für Sefolosha zum Playoff-Auftakt

Thabo Sefolosha ist mit den Atlanta Hawks erfolgreich in die NBA-Playoffs gestartet. Der Schweizer feierte mit seinem Team im 1. Achtelfinalspiel einen 102:101-Heimsieg gegen Boston.

Thabo Sefolosha verliert den Ball gegen Amir Johnson.

Bildlegende: Hart umkämpft Thabo Sefolosha im Duell mit Amir Johnson. Keystone

Bei Spielhälfte führten die Atlanta Hawks komfortabel mit 51:34. In der Folge gaben sie die Partie aber beinahe noch aus der Hand. Die Boston Celtics kämpften sich zurück und hatten kurz vor der Schlusssirene sogar noch die Chance auf den Siegtreffer. Ein Dreipunkte-Wurf verfehlte aber sein Ziel. Sefolosha trug 2 Punkte zum Erfolg bei.

Rockets gehen beim Titelverteidiger unter

Ohne Chance blieb Clint Capela mit Houston bei den Golden State Warriors. Die Rockets unterlagen dem Titelverteidiger deutlich mit 78:104. Capela konnte sich 3 Punkte notieren lassen.

Bei Golden State wurde die Freude über den Sieg allerdings leicht getrübt. Superstar Stephen Curry, der nach 20 Minuten bereits 24 Punkte auf dem Konto hatte, verletzte sich am Knöchel und kam in der Folge nicht mehr zum Einsatz. Nach der Partie gab Curry aber Entwarnung: «Es ist schmerzhaft, aber ich glaube nicht, dass mein Einsatz im nächsten Spiel gefährdet ist.»