Eine Premiere mit Tücken

Anouk Vergé-Dépré und Joana Heidrich sind in Fort Lauderdale im Sechzehntelfinal gescheitert. Nico Beeler und Marco Krattiger feierten derweil ihren ersten Top-Ten-Platz auf höchster Stufe.

Im hochklassig besetzten Fort Lauderdale Major kam es zu einer Premiere: Anouk Vergé-Dépré und Joana Heidrich feierten ihre Feuertaufe. Erstmals nahmen die Beiden in dieser Konstellation an einem Ernstkampf teil. Das ambitionierte Duo, aus zwei gelernten Blockspielerinnen bestehend, scheiterte im Sechzehntelfinal an den Russinnen Jekaterina Birlowa/Nadesda Makrogusowa deutlich und wurde 17.

An Erkenntnis gewonnen

Natürlich funktionierte noch nicht alles. Doch ein erster Sieg im ersten Spiel deutete zumindest das Potential der Kooperation Heidrich/Vergé-Dépré an. Folgende Erkenntnisse zieht das Duo aus den ersten Einsätzen unter der Sonne Floridas:

«  Es macht wirklich Spass. Gewisse Dinge auf dem Platz müssen wir noch besser abstimmen, aber der erste Eindruck ist sehr cool. »

Anouk Vergé-Dépré
über die Premiere

«  Wir haben uns keine Deadline gesetzt. Das wäre total falsch. Wir wollen so oft wie möglich in die Top 10 kommen. »

Joana Heidrich
über kurzfristige Ziele

Beeler/Krattiger überzeugen

Nico Beeler und Marco Krattiger feierten in Fort Lauderdale einen gelungenen Saisonauftakt: Als Qualifikanten erreichten sie die Achtelfinals. Beeler/Krattiger schafften in Florida erstmals an einem Turnier der höchsten Stufe den Sprung in die Top Ten.