Hefti in Zukunft wohl nur noch im Zweier

Bob-Pilot Beat Hefti wird in der nächsten Saison aller Voraussicht nach nur Zweier-Rennen bestreiten. Sein Entscheid hat primär mit der personellen Situation in seinem Team zu tun.

Beat Hefti nachdenklich.

Bildlegende: Personelle Sorgen Beat Hefti will in Zukunft auf den Vierer verzichten. Reuters

Beat Hefti, Olympia-Silbermedaillengewinner von Sotschi 2014, hat im Interview mit der Sportinformation bestätigt, dass er beabsichtigt, auf Einsätze mit dem Vierer-Schlitten vorderhand zu verzichten.

Keinen valablen Ersatz gefunden

Heftis Fokussierung auf den Zweier hat primär mit der personellen Situation in seinem Team zu tun. Für die zurückgetretenen Anschieber Thomas Lamparter und Jürg Egger hat er keine valablen Ersatzleute gefunden. Übrig geblieben ist von seinen Bremsern lediglich Alex Baumann, mit dem Hefti in Sotschi aufs Podest gefahren ist.

Einen Ausländer als Anschieber zu engagieren, wie es der Aargauer Pilot Rico Peter mit der Verpflichtung des Holländers Bror van der Zijde getan hat, wollte Hefti nicht. Für ihn hätte dieses Vorgehen keinen Sinn gemacht. Der 36-jährige Appenzeller sagt, dass er ein Engagement eines Ausländers ablehne, weil dieser an Olympischen Spielen nicht für die Schweiz startberechtigt wäre.