Schweizer Frauen-Bobs auf den Rängen 9 und 10

Die beiden Schweizer Gespanne haben sich an der Heim-WM in St. Moritz mit den Schlussrängen 9 und 10 begnügen müssen. Den Sieg holte sich wie im Vorjahr Kaillie Humphries aus Kanada.

Fabienne Meyer und Anschieberin Elisabeth Graf beim Start.

Bildlegende: Beste Schweizerinnen Fabienne Meyer und Anschieberin Elisabeth Graf beim Start. Keystone

Kaillie Humphries verwies mit Anschieberin Chelsea Valois die Konkurrenz klar in die Schranken. Nach 4 Läufen lag das Duo aus Kanada 0,68 Sekunden vor Elana Meyers/Katie Eberling (USA). Weitere 2 Hundertstel dahinter fuhr Rekordweltmeisterin Sandra Kiriasis aus Deutschland auf den Bronze-Platz.

Meyer überholt Spahni

Nichts mit der Medaillenvergabe zu tun hatten die Schweizerinnen. Caroline Spahni/Ariane Walser, die bei Halbzeit noch die 7. Position belegt hatten, rutschten 3 Positionen nach hinten und beendeten die WM auf Platz 10.

So war Fabienne Meyer mit Anschieberin Elisabeth Graf die beste Einheimische. Das Duo lag nach 4 Läufen 11 Hundertstel vor Spahni/Walser, aber 2,49 Sekunden hinter Weltmeisterin Humphries.

Resultate

Frauen. Schlussstand nach 4 Durchgängen: 1. Kaillie Humphries/Chelsea Valois (Ka) 4:30,31. 2. Elana Meyers/Katie Eberling (USA) 0,68. 3. Sandra Kiriasis/Franziska Bertels (De) 0,70. - Ferner die Schweizerinnen: 9. Fabienne Meyer/Elisabeth Graf 2,49. 10. Caroline Spahni/Ariane Walser 2,60. - 22 klassiert.