Heim-EM für Schweizer Degencracks

Die Schweizer Degenfechter gehören zu den Mitfavoriten auf die Medaillen an der EM, die am Freitag in Montreux beginnt. Es ist der erste Fecht-Grossanlass auf Schweizer Boden seit der WM 1998 in La Chaux-de-Fonds.

Video «Fechten: Vor der EM in Montreux» abspielen

Vor der EM in Montreux

2:15 min, vom 5.6.2015

In den Einzel-Wettbewerben (Samstag/Sonntag) liegen die grössten Hoffnungen auf dem dreifachen EM-Medaillengewinner Max Heinzer, dem zweifachen WM-Dritten Fabian Kauter sowie der Europameisterin von 2011, Tiffany Géroudet.

«Natürlich ist eine Medaille das Ziel, aber für den Titel kommen gegen 15 Fechter in Frage», dämpft Heinzer die Erwartungen. Kauter betont: «Im Einzel holst du dir das Selbstvertrauen für den Teamwettbewerb vom nächsten Mittwoch.»

Fokus auf Teamwettkampf

Spätestens dort müsste es klappen mit Schweizer Edelmetall. Immerhin gewann das Männer-Team seit 2012 drei EM-Titel in Serie und zudem sechs Weltcup-Konkurrenzen. «Mit unserem Super-Team muss eine Medaille das Ziel sein», sagt Kauter deshalb. Neben Heinzer und Kauter treten für die Schweiz Peer Borsky und Benjamin Steffen an.

Die Titelkämpfe zählen auch für die Vergabe der Startplätze an den Olympischen Spielen 2016 in Rio. Wer im März 2016 in den Top 5 der Team-Weltrangliste steht, verfügt in Rio auch über drei Einzel-Startplätze. «Weil die Olympia-Quali über das Team läuft, gibt jeder 200 Prozent», verspricht Heinzer.

Bei den Frauen ist die Leistungsdichte geringer. Eine Olympia-Qualifikation via Team-Ranking dürfte ausser Reichweite liegen.

Schweizer Aufgebot

Degen Männer: Max Heinzer (Immensee), Fabian Kauter (Bern), Benjamin
Steffen (Basel), Peer Borsky (Rüti ZH). Degen Frauen: Tiffany Géroudet
(Sion), Pauline Brunner (La Chaux-de-Fonds), Angela Krieger (Luzern),
Laura Stähli (Basel). Florett Männer: Jonathan Dönz (Morges), Leonard
Stalder (Lonay). Säbel Männer: Lothar Winiger (Genf). Säbel Frauen:
Ariane Lebel (Founex).

Sendebezug: sportaktuell, 4.6.15, 22:20 Uhr

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie die Fecht-EM am Wochenende auf SRF und www.srf.ch/sport. Den Auftakt machen am Samstag ab 18:15 Uhr die Degenfechterinnen.