Steffen und Brunner überstehen die Qualifikation

An den Weltmeisterschaften in Kasan haben es in der Degen-Konkurrenz weitere Schweizer ins Haupttableau geschafft. Benjamin Steffen und U20-Europameisterin Pauline Brunner folgten dank erfolgreicher Vorrunde den gesetzten Fabian Kauter und Max Heinzer.

Fechter Benjamin Steffen ballt nach einem gewonnenen Gefecht die Faust.

Bildlegende: Geschafft Benjamin Steffen kann an der WM in der Hauptrunde an den Start gehen. Keystone

Zu dritt werden die Schweizer Degenfechter am Sonntag Jagd auf WM-Medaillen machen. Als Weltnummern 2 und 7 hatten Fabian Kauter und Max Heinzer ihren Startplatz im Haupttableau auf sicher.

Benjamin Steffen erkämpfte sich die Teilnahme ebenfalls. Der vierte Kandidat, der Tessiner Michele Niggeler, verpasste dagegen nach einer schlechten Vorrunde mit nur einem Sieg aus sechs Gefechten die Direktausscheidung.

Die Frauen sind geschwächt

Bei den Frauen nahm U20-Europameisterin Pauline Brunner aus La Chaux-de-Fonds die Qualifikationshürde erfolgreich. Mit einem 15:11 im entscheidenden Duell zog das Talent in die 1. Hauptrunde und damit in die Phase mit den besten 64 ein.

Tiffany Géroudet (Bänderriss am Fuss) und Amandine Ischer (Meniskus) konnten nicht antreten, dürften aber im Teamwettbewerb (ab Dienstag) wieder einsatzbereit sein.

Resultate:
Männer. Direktausscheidung, 1. Runde (128er-Tableau): Benjamin Steffen (Sz) s. Marc-Andre Leblanc (Ka) 11:10. - 96er-Tableau: Steffen s. Joao Cordeiro (Por) 15:5. - Die Auftakt-Paarungen der Schweizer Männer vom Sonntag: Fabian Kauter - Pau Rosello (Sp), Heinzer - Jesus Lugones (Arg), Steffen - Radoslaw Zawrotniak (Pol).

Frauen. Direktausscheidung, 2. Runde (96er-Tableau): Pauline Brunner s. Smijka Rodic (Ser) 15:11. - Brunner damit am Sonntag in 1. Hauptrunde (Top 64) gegen Imke Duplitzer (De).