Fabian Bösch gewinnt Gold im Slopestyle

Freeskier Fabian Bösch hat sich in Kreischberg im Slopestyle zum Weltmeister gekürt. Der 17-Jährige sicherte sich mit einem starken zweiten Run die Goldmedaille. Bösch hatte schon in der Qualifikation die besten Noten geholt.

Video «Slopestyle: Der WM-Final der Freeskier in Kreischberg» abspielen

Zusammenfassung Slopestyle-Final

3:31 min, aus sportaktuell vom 21.1.2015

Zu Beginn deutete noch wenig auf einen erfolgreichen Schweizer Nachmittag hin. Qualisieger Fabian Bösch schlug im ersten Run mit dem Gesicht auf, zeigte dann jedoch starke Nerven. Der Engelberger setzte sich mit einem fehlerlosen zweiten Umgang mit 92,6 Punkten an die Spitze und wurde auch im dritten Run nicht mehr verdrängt. Der Schweizer ist der erste nichtamerikanische Freeskier, welcher den Weltmeistertitel im Slopestyle holt.

Erste Schweizer Medaille in Kreischberg

Silber ging an den Australier Russel Henshaw, Bronze an Noah Wallace aus den USA. Jonas Hunziker, der zweite Schweizer am Start, verpasste nach einem Griff in den Schnee im dritten Run eine Medaille und landete auf Platz 5. Böschs Triumph ist gleichzeitig auch die erste Medaille für die Schweiz an den Weltmeisterschaften in Kreischberg. «Das hab ich gar nicht gewusst», sagte der frischgebackene Weltmeister erfreut.

Gold für Lisa Zimmermann

Bei den Frauen holte sich die Deutsche Lisa Zimmermann den WM-Titel. Die 18-Jährige sicherte sich mit einer tollen Performance im zweiten Run Gold. Silber ging an die Britin Katie Summerhayes, Zuzana Stromkova aus der Slowakei wurde Dritte. Schweizerinnen waren im Finale keine vertreten. Die Bünderin Giulia Tanno scheiterte in der Qualifikation knapp.

WM Kreischberg, Freeski Slopestyle, Männer:

1. Fabian Bösch (Schweiz) 92,60 Pkt.; 2. Russell Henshaw (Australien) 91,80; 3. Noah Wallace (USA) 82,40; 4. Viktor Moosmann (Österreich) 81,20; 5. Jonas Hunziker (Schweiz) 79,00; 6. Robby Franco (USA) 78,60

Freeski Slopestyle, Frauen:

1. Lisa Zimmermann (Deutschland) 85,80 Pkt.; 2. Katie Summerhayes (Grossbritannien) 82,80; 3. Zuzana Stromkova (Slowakei) 77,60; 4. Vilde Johansen (Norwegen) 76,00; 5. Silvia Bertagna (Italien) 73,20; 6. Yuki Tsubota (Kanada)

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 21.01.2015, 13:50 Uhr