Furyk wieder an der Spitze

Jim Furyk hat seinen amerikanischen Landsmann Jason Dufner in der 3. Runde des US PGA Championship in Rochester wieder von der Spitze des Rankings verdrängt.

Furyk übernahm in Rochester wieder die Führung.

Bildlegende: Starke Runde Furyk übernahm in Rochester wieder die Führung. Reuters

Furyk bewältigte den Kurs mit 68 Schlägen und liegt mit insgesamt 201 Schlägen nun einen Schlag vor Dufner. Dieser hatte am Vortag das Kunststück einer 63er-Runde vollbracht.

Zwei Schweden in Lauerstellung

Mit 203 bzw. 204 Schlägen lauern dahinter die beiden Schweden Henrik Stenson und Jonas Blixt. Noch nie konnte ein Schwede einen Major-Titel gewinnen. Titelverteidiger Rory McIlroy aus Nordirland verbesserte sich dank einer 67er-Runde um 21 Positionen auf den geteilten 7. Platz (207 Schläge).

Tiger Woods kam auch in der 3. Runde nicht auf Touren. Der 14-fache Masters-Champion liess sich 73 Schläge notieren. Er liegt auf dem 48. Platz. Noch schlechter erging es Phil Mickelson, der sich nach einer 78er-Runde auf Platz 74 wiederfindet.

Stand nach der 3. Runde
1. Jim Furyk 201 Schläge (65+68+68), 2. Jason Dufner (beide USA) 202 (68+63+71), 3. Henrik Stenson 203 (68+66+69), 4. Jonas Blixt (beide Schweden) 204 (68+70+66), 5. Steve Stricker (USA) 205 (68+67+70) und Adam Scott (Australien) 205 (65+68+72), ... 48. u.a. Tiger Woods (USA) 214 (71+70+73).