Kaymer deutlich in Führung

Martin Kaymer liegt an den 114. US Open in Pinehurst nach dem 1. Tag deutlich in Führung. Der Deutsche nahm der Konkurrenz 3 und mehr Schläge ab.

Martin Kaymer beim Abschlag in Pinehurst.

Bildlegende: Gut in Form Martin Kaymer überzeugte in Pinehurst. Keystone

Kaymer zeigte auf dem anspruchsvollen Kurs eine hervorragende Leistung und beendete die Runde mit 65 Schlägen. Damit bestätigte der ehemalige Weltranglisten-Erste seine zuletzt gute Form. Vor rund einem Monat hatte der 29-Jährige die Players Championship der US PGA Tour für sich entschieden. Dass er die Konkurrenz gleich derart distanzieren konnte, war dennoch überraschend.

Verfolger dicht zusammen

Hinter Kaymer präsentiert sich die Situation äusserst ausgeglichen. Nicht weniger als 34 Spieler liegen innerhalb von 6 Schlägen, darunter auch einige Topfavoriten wie Jordan Spieth, Phil Mickelson oder Rory McIlroy. Der englische Vorjahressieger Justin Rose müsste bereits 7 Schläge auf Kaymer gutmachen.

Bös erwischte es den US-Masters-Champion Bubba Watson. Nach einer 76er-Runde (6 über Par) hat der Amerikaner praktisch alle Chancen verspielt.

Stand nach der 1. Runde:

1. Martin Kaymer (De) 65. 2. Kevin Na (USA), Graeme McDowell (NIrl), Brendon De Jonge (Sim) und Fran Quinn (USA) je 68. 6. u.a. Jordan Spieth (USA) 69. Ferner: 16. Phil Mickelson (USA) 70. 36. Rory McIlroy (NIrl) 71. 50. Justin Rose (Eng/TV) und Miguel Angel Jimenez (Sp) je 72. 68. Adam Scott (Au), und Sergio Garcia (Sp) je 73. 122. Bubba Watson (USA) 76. 134. Luke Donald (Eng) 77.