Südafrikaner Grace schafft Major-Rekord

Branden Grace hat am dritten Tag der British Open Geschichte geschrieben. Dem Südafrikaner gelang mit 62 Schlägen die niedrigste Runde, die jemals bei einem Major-Turnier gespielt wurde. Seine Spitzenposition verteidigt hat derweil Jordan Spieth.

Video «Branden Grace auf seiner Rekord-Runde» abspielen

Branden Grace auf seiner Rekord-Runde

0:48 min, vom 22.7.2017

Bei perfekten Bedingungen schaffte Branden Grace am 3. Tag der British Open bisher Ungesehenes. Der 29-jährige Südafrikaner beendete die Runde mit 62 Schlägen auf dem Par-70-Kurs. Weder im Royal Birkdale Golf Club noch an einem anderen der total 4 Major-Turniere schaffte ein Golfer je eine niedrigere Runde. Zuvor lag die Bestmarke bei 63 Schlägen.

Zurück im Titel-Rennen

Auf seiner Rekordrunde spielte Grace gleich 8 Birdies, ein Bogey war nicht dabei. In der Gesamtwertung verbesserte sich die Weltnummer 35 vorübergehend um 40 Plätze auf den 5. Rang.

Leader Jordan Spieth schüttelt die Hand mit seinem ärgsten Konkurrenten Matt Kuchar.

Bildlegende: Shakehands Leader Jordan Spieth schüttelt die Hand mit seinem ärgsten Konkurrenten Matt Kuchar. Keystone

Gute Ausgangslage für Spieth

An der Spitze änderte sich am 3. Tag nur wenig. Der Amerikaner Jordan Spieth baute seinen Vorsprung auf seinen ersten Verfolger Matt Kuchar dank einer 65-Runde auf 3 Schläge aus.

US-Open-Sieger Brooks Koepka liegt mit insgesamt 5 unter Par auf Rang 3. Mit 6 Schlägen Rückstand auf Spieth sind seine Chancen auf den nächsten Major-Sieg aber klein.

British Open – Schlussklassement

1. Jordan Spieth (USA)
268 (65/69/65/69)
2. Matt Kuchar (USA)
271 (65/71/66/69)
3. Haotong Li (China)
274 (69/73/69/63)
4. Rory McIlroy (NIR)
275 (71/68/69/67)
4. Rafael Cabrera-Bello (Sp)
275 (67/73/67/68)
6. Branden Grace (SA)
276 (70/74/62/70)
6. Brooks Koepka (USA)
276 (65/72/68/71)
Ferner:
11. Henrik Stenson (SWE)
277 (69/73/65/70)
54. Dustin Johnson (USA)
284 (71/72/64/77)