Zum Inhalt springen

Handball Final zwischen Pfadi und den Kadetten

Pfadi Winterthur und die Kadetten Schaffhausen ermitteln den Schweizer Handball-Meister und damit den Nachfolger von Wacker Thun. In ihren Playoff-Halbfinalserien setzten sich die Teams auf direktem Weg gegen den BSV Bern Muri bzw. Kriens-Luzern durch.

Legende: Video Pfadi Winterthur zurück an der Spitze abspielen. Laufzeit 04:41 Minuten.
Aus sportaktuell vom 26.04.2014.

Es wollte keine Spannung in den beiden Halbfinalserien (best of 5) mehr aufkommen. Getreu der Papierform zogen Pfadi Winterthur und die Kadetten Schaffhausen, die beiden Topteams der Finalrunde, ins Endspiel ein - ohne dabei ihren Gegnern eine Chance gelassen zu haben.

Mit 31:19 feierten die Winterthurer im dritten Spiel gegen den BSV Bern-Muri sogar den höchsten Sieg in dieser Serie. Zur Pause hatten die Berner den Rückstand mit 8:13 noch im Rahmen gehalten.

Zuletzt ein einseitiger Final

Ebenfalls im Schnellzugstempo nahmen die Kadetten ihre Hürde gegen Kriens-Luzern. Auch der Vorjahresfinalist konnte in der 2. Hälfte einen Gang zulegen und seinen Vorsprung von 16:11 auf 32:18 erhöhen.

Im Gegensatz zu den Nordostschweizern stehen die Pfader nach zwei Jahren Unterbruch wieder im Final. 2011 gab es diese Affiche zwischen dem sechs- und neunfachen Meister letztmals. Die Kadetten siegten damals klar mit 3:0.