Handballer unterliegen auch Ägypten

Die Schweizer Handball-Nationalmannschaft hat den Yellow Cup in Winterthur auf dem 4. und somit letzten Platz abgeschlossen. Das Team von Rolf Brack verlor im letzten Spiel gegen Ägypten knapp mit 27:28.

Andrija Pendic im Einsatz am Yellow Cup.

Bildlegende: Im Abschluss Andrija Pendic im Einsatz am Yellow Cup. EQ Images

Nach dem überzeugenden Auftaktsieg gegen Weissrussland musste die Schweizer Nationalmannschaft zwei Mal den Kürzeren ziehen. Nach der Niederlage gegen Russland setzte es zum Abschluss des Yellow Cup in der Winterthurer Eulachhalle eine 27:28-Niederlage gegen Ägypten ab.

Graubner bester Werfer

Das Team von Trainer Rolf Brack kämpfte sich nach einem zwischenzeitlichen 5-Tore-Rückstand eindrücklich zurück, der Ausgleich wollte jedoch nicht gelingen.

Auf Schweizer Seite war David Graubner mit 5 Toren der erfolgreichste Werfer. Auch Nicolas Raemy konnte mit 4 Treffern wie schon in den vorhergehenden beiden Partien überzeugen. Andrija Pendic, Manuel Liniger und Jonas Dähler trafen je 3 Mal gegen die Nordafrikaner.

Weiter in der WM-Qualifikation

Als nächstes geht es für die Nati mit der WM-Qualifikation weiter. Nächste Woche stehen zwei Duelle gegen die Ukraine (2. und 5. Januar) an, ehe die Schweiz am 9. Januar Slowenien empfängt.

Den Turniersieg in Winterthur holte sich Weissrussland, das Russland im letzten Spiel mit 30:29 bezwang.

Resultate

Schweiz - Ägypten 27:28 (13:14)
Weissrussland - Russland 30:29 (18:14)

Telegramm

Schweiz - Ägypten 27:28 (13:14)

Eulachhalle. 1280 Zuschauer. SR Baumgart/Wild (De). Strafen: 5mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 3mal 2 Minuten gegen Ägypten.

Schweiz: Bringolf/Portner (22.-41.); Liniger (3), Pendic (3/2), von Deschwanden (1), Graubner (5), Dähler (3), Milosevic, Raemy (4), Hess (1), Jud (2), Freivogel, Vernier (2), Geisser (2), Svajlen (1).

Ägypten: Bakir/Hendawy (ab 31.); Abouebaid (7), Abdelrahman (1), Elbassiouny (3), Hashem (2), El Masry (1), Elderaa (1), Eid, Elwan (1), Emad Mohamed (1), Shebib (4), Ali Mohamed (7).

Bemerkungen: Schweiz ohne Schmid (Pause), Fellmann (Studium), Muggli, Baviera (beide überzählig) und Lier (nicht eingesetzt). Liniger schiesst Penalty daneben (4./1:2). Bringolf hält Penalty von Ali Mohamed.

Klassement

1. Russland 2/3. 2. Ägypten 3/3. 3. Schweiz 3/2. 4. Weissrussland 2/2.