Handballer unterliegen auch Mazedonien

Die Schweizer Handball-Nationalmannschaft hat im vorletzten Gruppenspiel der EM-Qualifikation die 5. Niederlage im 5. Spiel kassiert. Das Team von Rolf Brack verlor die unbedeutende Partie in St. Gallen gegen Mazedonien mit 17:26.

Video «Handball: EM-Qualifikation, Schweiz - Mazedonien» abspielen

Schweizer Handballer verlieren gegen Mazedonien

0:29 min, vom 10.6.2015

Die SHV-Auswahl konnte im vorletzten Gruppenspiel der EM-Qualifikation keine Resultatkosmetik betreiben. 5 Spiele, 0 Punkte: So lautet die Bilanz des Teams von Rolf Brack, welches schon vor der vorletzten Partie in St. Gallen keine Chance mehr auf die Qualifikation gehabt hatte.

Klare Niederlage

Gegen Mazedonien setzte es eine 17:26-Niederlage ab. Die Gastgeber hielten vor 2337 Zuschauern in der Kreuzbleiche-Halle gerade mal bis zum 3:3 (7.) mit, dann brachten sie bis zum 4:8 (17.) keinen Treffer mehr zu Stande. In der 26. Minute lagen sie bereits 6:14 zurück, zur Pause stand es 8:15.

Zum Abschluss der Gruppenphase trifft Bracks Equipe am Samstag auf Olympiasieger und Weltmeister Frankreich.

Resultate EM-Qualifikation

Gruppe 6. Mittwoch: Schweiz - Mazedonien 17:26 (8:15). Tschechien - Frankreich 24:34 (10:16). – Rangliste (je 5 Spiele): 1. Frankreich 10 (170:122). 2. Mazedonien 5 (129:126). 3. Tschechien 5 (135:153). 4. Schweiz 0 (112:145).