Nati unterliegt Tschechien und verliert den Regisseur

Die Schweizer Handballer sind in der EM-Qualifikation entscheidend in Rücklage geraten. In Schaffhausen unterlag die SHV-Auswahl Tschechien mit 26:30 und verlor dabei den Bundesliga-Star Andy Schmid.

Video «Handball: Schweiz unterliegt Tschechien» abspielen

Schweizer auch im dritten Spiel sieglos

1:02 min, vom 29.4.2015

Die aus Schweizer Sicht fatale Szene spielte sich unmittelbar vor der Pause beim Stand von 12:11 für die Einheimischen ab. Bei einem höchst unschönen Rencontre mit Tschechiens Pavel Horak erlitt Topskorer Andy Schmid eine Gesichtsverletzung und konnte die Partie angesichts der Schmerzen nicht mehr fortsetzen. Horaks Einsatz wurde von den portugiesischen Schiedsrichtern nicht geahndet.

Schmid fehlte an allen Ecken und Enden

Ohne den Regisseur aus der Bundesliga, der bis zum heftigen Zusammenprall gewohnt stark und fast fehlerlos agierte, fehlte es den Schweizern an der nötigen Durchschlagskraft. Am Ende unterlag die Nati dem Favoriten mit 26:30. Es wäre nicht ratsam «alles auf den Ausfall von Andy zu reduzieren», gab Captain David Graubner trotz allem zu bedenken.

EM-Quali rückt in weite Ferne

Nach der dritten Niederlage im dritten Spiel müssen die Schweizer in der hoch dotierten Gruppe mit Welt- und Europameister Frankreich die EM-Quali wohl bereits abschreiben. Der Rückstand auf die beiden WM-Teilnehmer Tschechien und Mazedonien beträgt nach halbem Pensum bereits drei Punkte. «Sehr, sehr bitter ist das Ergebnis», brachte Graubner den aus Schweizer Sicht enttäuschenden Abend auf den Punkt.

Telegramm Schweiz - Tschechien

1450 Zuschauer. - SR Santos/Fonseca (Por). - Torfolge: 1:0, 2:1. 3:2, 4:3, 5:4, 6:5, 7:6, 7:8 (15.), 8:9, 9:10, 11:10, 12:11 (25.), 12:14; 14:14, 14:15, 15:15, 15:18 (38.), 16:18, 17:19, 17:21, 18:23 (44.), 19:23, 19:24, 21:24, 21:25, 22:25, 22:26, 24:26 (53.), 24:28, 25:28, 25:30, 26:30. - Strafen: 4mal 2 Minuten mit Disqualifikation (Graubner/53.) gegen die Schweiz, 3mal 2 Minuten plus Disqualifikation (Zdrahala/48./Foul) gegen Tschechien.

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 29.04.15 20:00 Uhr

Brack nicht an der Seitenlinie

Wenige Stunden vor dem Anpfiff musste Nati-Coach Rolf Brack medizinisch bedingt das Camp der SHV-Delegation verlassen. Bei Brack ist eine Lungenentzündung zu befürchten. Assistent Petr Hrachovec sprang kurzfristig ein.