U21-Nati an WM mit Coup gegen Dänemark

Die Schweizer U21-Auswahl hat an der WM in Bosnien-Herzegowina die Überraschung geschafft und die favorisierten Dänen in den Achtelfinals aus dem Turnier geworfen. Die SHV-Auswahl gewann 29:26.

Nikola Portner zeigte gegen die Dänen 16 Paraden.

Bildlegende: Sicherer Rückhalt Nikola Portner zeigte gegen die Dänen 16 Paraden. Archiv Keystone

Der Sieg in Sarajevo kommt einem Coup gleich: Die Dänen haben zuletzt zweimal im WM-Final gestanden und sich ohne Niederlage durch die Gruppenphase gespielt. «Es war für uns ein perfektes Spiel», freute sich der Schweizer Trainer Michael Suter. Die Schweiz hatte sich «nur» als Gruppen-Vierter für die K.o.-Phase qualifiziert.

Portner, der sichere Rückhalt

Im Tor stoppte Nikola Portner, der bereits bei den letzten Erfolgen auf internationaler Junioren-Stufe massgeblich beteiligt war, nicht weniger als 16 Schüsse. Von den Feldspielern hob sich in der im Schnitt jüngsten Equipe des Turniers Luka Maros ab. Der künftige Pfadi-Spieler markierte 10 Treffer.

Im Viertelfinal wartet ein weiterer Brocken: Der Gegner am Mittwoch wird Weltmeister Spanien sein.

Achtelfinal-Resultate

Dänemark - Schweiz 26:29 (12:14). Deutschland - Frankreich 20:21 (12:13). Slowenien - Brasilien 20:25 (9:12). Tunesien - Kroatien 17:29 (8:11). Ungarn - Spanien 28:38 (13:20). Schweden - Argentinien 36:21 (17:10). Holland - Serbien 26:25 (13:10). Ägypten - Bosnien 28:25 (14:11).