Zum Inhalt springen
Inhalt

Mehr Sport Kein Happy End für Taylor - Cross neuer Darts-Weltmeister

Phil Taylor hat den krönenden Abschluss seiner Karriere verpasst. Der Darts-Altmeister unterlag Rob Cross im WM-Final 2:7.

Imago
Legende: Phil Taylor hatte das Nachsehen Rob Cross holte sich die begehrte Weltmeister-Trophäe. Imago

Das Generationenduell der beiden Engländer im «Ally Pally» in London war eine einseitige Angelegenheit. Der 27-jährige Newcomer und WM-Debütant Cross spielte gross auf, zeigte keine Nerven und wies den 57-jährigen Altmeister Taylor deutlich in die Schranken.

Bereits die Nummer 1 eliminiert

Cross führte schnell einmal 3:0 und 6:1 und liess sich auch durch die zwischenzeitlichen Satzverluste nicht aus der Ruhe bringen. Der Neuling hatte bereits im Halbfinal Nerven aus Stahl bewiesen, als er den Weltranglisten-Ersten und Titelverteidiger Michael van Gerwen (Ho) aus dem Turnier warf.

Ich bin froh, wie es gelaufen ist.
Autor: Phil Taylor

Für den 16-fachen Weltmeister Taylor war es der letzte Profi-Match seiner Karriere. Die aktuelle Weltnummer 6 hatte die Darts-Szene über zwei Jahrzehnte lang dominiert.

«Das war mein Leben über 30 Jahre lang. Ich habe noch einmal alles versucht und bin froh, wie es gelaufen ist», sagte der gerührte Taylor. «Ich fühle mich grossartig. Das ist meine erste Trophäe», sagte Cross. «Aber hier geht es auch um Phil. Er ist unglaublich, er ist phänomenal.»

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Armin Meile (MrMele)
    Rob Cross zeigte einen absolut brillanten Final und war am Ende gleichzeitig ein sehr bescheidener und respektvoller Sieger. Trotz einer der besten Leistungen einen Spielers in einem WM-Final überhaupt (höchstes Check-Out zum Sieg, dritthöchster Average aller Zeiten und eine Doppelquote von 60%) hielt er sich am Ende zurück, damit der Abschied von Phil Tailor als grösstem Spieler und Förderer des Dartsports einen würdigen Rahmen erhielt. Sehr sympathisch!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von YB Fan (Hopp YB)
    Eine Wahnsinnsleistung von Cross, unglaublich kaltblütig, kaum chancen auslassend. Knackpunkt war die Situation bei 3-1 Cross, als Taylor 8 perfekte Darts spielte, der 9. knapp daneben ging und er danach nochmals 3 darts am doppel vorbeispielte. Das Leg und Momentum waren weg. Hätte er den 9darter gespielt oder zumindest das Leg gewonnen, wäre er wohl auf 2-3 rangekommen und dann hätte es auch ganz anders kommen können. Enorm, welche feinen Nuancen riesen Unterschiede machen können!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen