Giulia Steingruber 15. im Mehrkampf

Giulia Steingruber hat den Mehrkampf an der WM in China auf dem 15. Platz beendet. Wegen eines Fehlers am Stufenbarren war sie 8 Ränge schlechter als bei ihrem WM-Bestergebnis vor Jahresfrist.

Video «Kunstturnen: WM, Mehrkampffinal Frauen» abspielen

Mehrkampffinal Frauen

3:10 min, aus sportaktuell vom 10.10.2014

Steingruber kam auf ein Total von 55,132 Punkten. Im Vergleich zur Qualifikation, in der sie am Boden zweimal gestürzt war, steigerte sich die 20-jährige Ostschweizerin nur minimal, da ihr diesmal am Stufenbarren ein grober Schnitzer unterlief. An den 7. Rang des letzten Jahres, ihrem bislang besten WM-Ergebnis im Mehrkampf, kam Steingruber deutlich nicht heran.

Steingruber zeigte im Guangxi Sports Center von Nanning einen durchzogenen Wettkampf. Die Übung am Schwebebalken präsentierte sie nicht mehr ganz so gut wie in der Qualifikation und auch am Sprung schaffte sie keine so hohe Wertung wie im Vorkampf.

Am Boden rehabilitierte sich Steingruber, auch wenn ihr die Landungen nicht perfekt gelangen, weswegen sie einige Zehntel Abzug erhielt. Am Samstag steht Steingruber im Sprung-Final noch einmal im Einsatz.

Gold in die USA

Mehrkampf-Gold holte wie bereits vor einem Jahr in Antwerpen Simone Biles aus den USA, die bereits in der Qualifikation die Beste gewesen war. Die 17-Jährige aus Texas ist die erste Turnerin seit der Russin Swetlana Chorkina 2003, die ihren Titel im Mehrkampf zu verteidigen vermochte. Silber ging an Larisa Iordache (Rum), Bronze an Kyla Ross (USA).

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 10.10.14, 12:55 Uhr