Zum Inhalt springen
Inhalt

Kunstturnen Steingruber starke 7. im Mehrkampf-Final

Giulia Steingruber ist an der WM in Montreal auf den hervorragenden 7. Platz im Mehrkampf geturnt. Sie übertraf damit die Erwartungen ihres Trainers.

Gegenüber der Qualifikation steigerte sich Steingruber um einen halben Punkt. Vor allem am Boden wirkte sie deutlich sicherer, aber auch am Stufenbarren und am Schwebebalken gelang der 23-Jährigen eine Steigerung. Nur ihr Paradesprung, der Tschussowitina, glückte ihr nicht mehr ganz so perfekt wie bei ihrem ersten Auftritt.

Nichtsdestotrotz erreichte sie die zweitbeste Mehrkampf-Klassierung ihrer Karriere. «Dies ist eine mega Belohnung für die harte Arbeit», sagte sie strahlend. Es sei ein steiniger Weg gewesen in den letzten Monaten. «Nun konnte ich auch den Trainern etwas zurückgeben.»

Trainer-Erwartungen übertroffen

Rang 5 und damit ihr bislang bestes Mehrkampf-Ergebnis an Weltmeisterschaften verpasste Steingruber nur um drei Zehntel, zur Bronzemedaille fehlten ihr 1,133 Punkte. Ihr Trainer Fabien Martin hatte im Optimalfall Rang 8 für möglich gehalten.

Gold wieder an die USA

Mehrkampf-Weltmeisterin wurde überraschend die Amerikanerin Morgan Hurd. Die 16-Jährige gebürtige Chinesin trat die Nachfolge ihrer derzeit pausierenden Landsfrau Simone Biles an. Silber ging an Ellie Black (Ka), Bronze an Jelena Eremina (Russ).

Resultate:

1. Morgan Hurd (USA) 55,232 (14,533, 14,300, 12,666, 13,733). 2. Ellie Black (CAN) 55,132 (14,600, 14,233, 12,866, 13,433). 3. Jelena Eremina (RUS) 54,799 (13,866, 14,200, 13,133, 13,600). 4. Mai Murakami (JPN) 54,699. 5. Melanie De Jesus Dos Santos (FRA) 54,132. 6. Aiko Sugihara (JPN) 53,965. 7. Giulia Steingruber (SUI) 53,666 (14,700, 12,933, 12,400, 13,633).

Sendebezug: SRF Sport App, Livestream, 7.10.17, 01:00 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Sven Kuhn (Sven Kuhn)
    Ich finde es traurig was aus dieser Sportart geworden ist. Schöne Choreographien, Eleganz und Ausstrahlung sucht man fast schon vergebens. Dafür Übungen bei denen man es schon als Erfolg taxieren muss, wenn nicht lauter Wackler dabei waren. Es fehlt die klassische Kunstturnerin, eine Turnerin die einfach das gewisse Etwas hat, die es schafft das auch schwerste Übungen leicht aussehen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Nach dieser Verletzungspause ein Mega Erfolg! Aber auch die Männer machen sehr viel Freude. Wie mögen zwar in einigen Sportarten den Anschluss verloren haben, doch in andern sind wir wieder Weltspitze und zwar mit mehreren Athleten. Letzte Woche waren es die Ruderer, diese die Turner.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Chrigi Gross (chrigig)
    Unglaublich was diese junge Frau im Stande ist zu leisten, nach einem so intensiven letzten Zyklus, Fuss-OP und Trainingsrückstand... Sie ist einfach einzigartig, BRAVO GIULIA!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen