Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Sprint Frauen
Aus Sport-Clip vom 01.01.2022.
abspielen. Laufzeit 53 Sekunden.
Inhalt

4. Etappe der Tour de Ski Fähndrich und Hediger scheitern im Halbfinal

  • Nadine Fähndrich verpasst im Klassisch-Sprint in Oberstdorf den Final und wird Achte.
  • Auch Jovian Hediger scheidet im Halbfinal aus und belegt Schlussrang 8.
  • Die Russin Natalia Neprjajewa und der Norweger Johannes Kläbo gewinnen die 4. Tour-de-Ski-Etappe.

Nach dem 21. Platz in der Qualifikation lief Nadine Fähndrich im Viertelfinal in ihrem Heat als Zweite über die Ziellinie und schaffte damit den Vorstoss in die Halbfinals. Dort konnte die Innerschweizerin aber nicht mehr mit den Schnellsten mithalten. Als Vierte musste sie ihre Final-Träume begraben.

Mit Laurien van der Graaff hatte noch eine zweite Schweizerin die Qualifikation überstanden. Der Viertelfinal bedeutete für die Bündnerin dann aber Endstation. Nach dem Wettkampf gab Van der Graaff bekannt, dass sie aus der Tour aussteigt. Nadja Kälin (45.) und Lydia Hiernickel (58.) hatten am Morgen die Top 30 verpasst.

Neprjajewa löst Diggins ab

Den Sieg sicherte sich Natalia Neprjajewa. Die Russin setzte sich im Final vor der Schwedin Johanna Hagström und der Finnin Johanna Matintalo durch und übernahm die Führung in der Tour-Gesamtwertung. Pech hatte Jessie Diggins, die als Leaderin ins Rennen gegangen war. Die Amerikanerin stürzte in ihrem Viertelfinal nach einem ungestümen Spurwechsel der Schwedin Frida Karlsson und schied aus. Karlsson wurde daraufhin disqualifiziert.

Video
Diggins wird von Karlsson zu Fall gebracht
Aus Sport-Clip vom 01.01.2022.
abspielen. Laufzeit 58 Sekunden.

Hediger im Halbfinal gestoppt

Wie bei den Frauen schaffte es auch bei den Männern ein Schweizer in die Halbfinals. Jovian Hediger zeigte im Viertelfinal eine starke Leistung und lief hinter dem Russen Alexander Bolschunow auf Rang 2. Den Final-Einzug verpasste er in einem hochkarätig besetzten Heat dann aber als Vierter.

Die anderen Schweizer waren bereits in der Qualifikation gescheitert. Dario Cologna blieb als 67. mit einem Rückstand von 22,78 Sekunden chancenlos. Ebenfalls nicht qualifizieren konnten sich Cyril Fähndrich (38.), Erwan Käser (48.), Roman Furger (51.), Beda Klee (55.), Jonas Baumann (62.) und Candide Pralong (66.).

Kläbo erneut nicht zu schlagen

Eine Klasse für sich war einmal mehr Johannes Kläbo. Der Tour-Leader aus Norwegen triumphierte im Final vor seinen Landsmännern Erik Valnes und Pal Golberg und baute seine Führung im Gesamtklassement weiter aus.

So geht's weiter

Die Läuferinnen und Läufer reisen nun nach Italien ins Val di Fiemme. Dort stehen am Montag Klassisch-Rennen (10 km Frauen und 15 km Männer) auf dem Programm. Am Dienstag folgt das abschliessende Teilstück.

SRF zwei, sportlive, 01.01.22, 11:55 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.