Cologna an der Tour de Ski entthront

Dario Cologna hat seinen Titel bei der Tour de Ski nicht verteidigen können. Der Schweizer musste sich dem Russen Alexander Legkow geschlagen geben.

Mit 6,5 Sekunden Vorsprung war Dario Cologna auf die letzte Etappe, den Aufstieg auf die Alpe Cermis, gestartet. Wie erwartet schloss das Verfolgertrio, bestehend aus Alexander Legkow (Russ), Petter Northug (No) und Maxim Wylegschanin (Russ), schnell zum Schweizer auf. So kämpfte sich schliesslich ein Quartett den Berg hinauf.

Legkow wird Favoritenrolle gerecht

Legkow wurde in der Folge seinem Ruf als bester Kletterer im Feld gerecht und holte sich souverän den Sieg. Weder Cologna noch Wylegschanin vermochten das Tempo von Legkow mitzugehen. Auch Northug musste schon früh abreissen lassen und fiel als Erster aus der Entscheidung.

Cologna sichert sich Platz 2

So überholte Legkow Cologna im Gesamtklassement und feierte seinen 1. Sieg bei der Tour de Ski. «Das ist der grösste Erfolg meiner Karriere», freute sich der Russe im Anschluss an das Rennen. Bisher krönten ein 2. Platz bei der Tour und eine WM-Silbermedaille sein Palmarès.

Cologna schaffte es, Wylegschanin in der Schlussphase in Schach zu halten und sicherte sich mit knapp 19 Sekunden Rückstand den 2. Platz. «Es war eine gute Tour», resümierte der Münstertaler, «Legkow war diesmal einfach eine Klasse besser.» Curdin Perl klassierte sich auf dem 17. Schlussrang.