Zum Inhalt springen

Langlauf Cologna in den Top Ten – Fähndrich löst Olympia-Ticket

Dario Cologna ist in Toblach in der Klassisch-Verfolgung über 15 km auf den 8. Platz gelaufen. Bei den Frauen feierte Norwegen einen Fünffach-Triumph.

Legende: Video Cologna läuft in Toblach auf Rang 8 abspielen. Laufzeit 01:48 Minuten.
Aus sportpanorama vom 17.12.2017.

Dario Cologna startete mit einer Hypothek von 46 Sekunden in die Verfolgung von Toblach. Der Bündner übernahm in der Verfolgergruppe von Beginn weg das Kommando und drückte aufs Tempo. Zusammen mit drei Konkurrenten schaffte er so nach 12 km den Anschluss an die achtköpfige Spitzengruppe.

Just in diesem Moment erhöhte Johannes Klaebo die Kadenz. Der 21-jährige Überflieger der Saison setzte sich zusammen mit Sergej Ustjugow ab und schüttelte diesen kurz vor der Schlussgeraden ebenfalls noch ab. Cologna überquerte die Ziellinie mit 11,8 Sekunden Rückstand als Achter.

Toni Livers, der am Samstag über 15 km Skating mit dem 9. Rang die Olympia-Qualifikation ins Trockene gebracht hatte, musste früh abreissen lassen. Am Ende reichte es zu Platz 17.

Legende: Video Björgens 112. Weltcup-Sieg abspielen. Laufzeit 00:55 Minuten.
Aus sportlive vom 17.12.2017.

Fünffach-Triumph für Norwegen

Das Rennen der Frauen über 10 km dominierten die Norwegerinnen nach Belieben. Am Ende waren es Marit Björgen, Ingvild Flugstad Östberg und Heidi Weng, die den Sieg auf der Zielgeraden unter sich ausmachten. Obwohl die 37-jährige Björgen schon unterwegs viel Tempoarbeit geleistet hatte, behielt sie die Oberhand und feierte ihren 112. Sieg im Weltcup.

Charlotte Kalla, die schwedische Siegerin vom Samstag, verlor nach rund 7 km den Anschluss an die Spitzengruppe und war als 6. beste Nicht-Norwegerin.

Fähndrich löst Olympia-Ticket

Nathalie von Siebenthal vermochte ihren 14. Startplatz nicht zu halten und fiel auf den 22. Rang zurück. Damit war die Berner Oberländerin bloss die zweitbeste Schweizerin. Nadine Fähndrich, die als Nummer 27 mit 1:30 Minuten Rückstand gestartet war, wurde 21. und löste somit definitiv das Olympia-Ticket.

Sendebezug: srf.ch/sport, Web-only-Livestream, 17.12.2017 11:25 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marcello Sigrist (Marsig)
    Ich weiss gar nicht, was da nicht mit rechten Dingen zugehen soll. Solche Resultate hatten wir schon in den letzten Jahren. Und jetzt fehlt sogar noch Therese Johaug! Bei den Damen sind die Nordländerinnen einfach die Stärksten. An diese Ranglisten werden wir uns auch an den olympischen Spielen gewöhnen müssen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Andreas Hug (AndiHug)
    ob das in norwegen mit rechten mittel zu geht? da war doch schon mal was in der vergangenheit. 5 fach siege sind nicht gut für einen sport.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen