Cologna verliert weiter an Boden

Petter Northug hat beim Weltcup-Final in Falun (Sd) den Prolog für sich entschieden. Mit seinem 7. Saisonsieg vergrösserte der Norweger seinen Vorsprung im Gesamt-Weltcup gegenüber Dario Cologna auf 69 Punkte.

Der Gewinn des Gesamt-Weltcups wird für Dario Cologna in diesem Winter zu einer äusserst schwierigen Mission. Nach dem 11. Rang (+ 9,8 Sekunden) im Rennen über 3,75 km beträgt sein Rückstand in der Mini-Tour-Wertung auf Petter Northug bereits 1:14,6.

In den verbleibenden beiden Rennen (15 km Massenstart am Samstag und 15 km Verfolgung am Sonntag) muss er Northug in dieser Wertung überholen, damit die grosse Kristallkugel für ihn noch zum Thema wird. Sein Rückstand im Gesamt-Weltcup, in dem er noch hinter dem Russen Alexander Legkow den 3. Rang belegt, beträgt neu 69 Zähler.

Dreifacher Sieg der Norweger

Der Prolog in Falun war auf den sprintstarken Northug zugeschnitten: Der 26-jährige Norweger blieb unwiderstehlich und siegte vor seinen Landsleuten Paal Goldberg und Anders Glöersen. Legkow klassierte sich an 9. Stelle (+ 8,8 Sekunden). «Ich bin nicht so weit weg», sagte Cologna, der noch immer leicht erkältet ist. «Aber die Klassierung ist natürlich nicht das, was ich mir erhofft habe und sie ist auch nicht das, was es gebraucht hätte, um den Gesamtweltcup noch zu holen.»

Für Northug wäre es das zweite Mal nach 2010, dass er den Gesamt-Weltcup gewinnen könnte. Cologna seinerseits peilt nach 2009, 2011 und 2012 den vierten Gesamtsieg an.

Stand in der Mini-Tour-Wertung der Männer 
 (nach 2/4 Wettkämpfen)

1. Petter Northug (No) 6:28,8. 2. Eirik Brandsdal (No) + 27,3 Sekunden. 3. Finn Haagen Krogh (No) + 43,2. 
 Ferner: 16. Cologna + 1:14,6. 22. Legkow + 1:22,9. 39. Curdin Perl + 1:41,8. 
 Für den Gesamt-Sieg gibt es 200 Weltcup-Punkte.