Cologna vor «wichtiger Etappe für Gesamtwertung»

Dario Cologna wird bei der Tour-de-Ski-Etappe in seiner Heimat gefordert. Der 28-jährige Bündner hat zwar gute Erinnerungen ans Val Müstair, doch seine bisherigen Saisonleistungen im Sprint machen ihn vorsichtig.

Dario Cologna hält die Hand vor den Mund.

Bildlegende: Angespannt Dario Cologna muss sich im Val Müstair im Vergleich zu den bisherigen Sprints steigern. EQ Images

Am 1. Januar 2013 verpasste Dario Cologna das Podest als Vierter des Tour-de-Ski-Sprints im Val Müstair nur knapp. Es war der bis anhin einzige Weltcup-Stopp in der Heimat des mittlerweile 28-Jährigen. Vor seinem zweiten Heimrennen im Rahmen der Tour de Ski ist Colognas Ausgangslage aber weniger vielversprechend als noch vor 2 Jahren.

Viertelfinals als primäres Ziel

Diese Saison schied der Bündner in allen 4 Sprints nach der Qualifikation aus. Deshalb hat Cologna vor der 3. Tour-de-Ski-Etappe nur ein Ziel: Den Prolog überstehen. «Vor allem, nachdem es in dieser Saison nicht so gut gelaufen ist, muss dies das Ziel sein», schraubt er die Erwartungen tief.

Der Olympiasieger ist sich der Bedeutung des Sprint-Rennens im Münstertal bewusst: «Es gibt viele Bonussekunden. Es ist eine wichtige Etappe für die Gesamtwertung.» Tour-Leader Petter Northug könne viele Bonifikationen holen. Daher sagt Cologna: «Ich muss schauen, dass der Abstand nicht viel grösser wird.»

«Anspruchsvolle» und eisige Strecke

Auf den Auftritt in seiner Heimat freut er sich. Es sei eine spannende, aber auch anspruchsvolle Strecke. Vor zwei Tagen regnete es im Bündnerland noch, nun wurde es über Nacht sehr kalt. Deshalb sei die Strecke teilweise fast ein bisschen eisig. Cologna weiss: «Es wird sicher spannend.»

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 04.01.15, 18:45 Uhr

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie den Skating-Sprint im Val Müstair am Dienstag ab 13:05 Uhr auf SRF zwei und im Stream.